Welche Wäsche zusammen waschen? Wäsche sortieren Kleidung ist bunt. Da gilt es: "Vor dem Waschen die Wäsche sortieren" (Bild: © stockphoto-graf / fotolia.com)

Wer Wäsche kunterbunt zusammen wäscht, merkt schnell, wie viel dabei schief gehen kann, denn nicht alle Textilien sind gleich. Da verfärben sich Kleidungsstücke, andere werden mit der falschen Temperatur gewaschen, und gehen ein. Nachfolgend beantworten wir alle wichtigen Fragen zum Thema „Wäsche sortieren“, und welche Wäschestücke unbedingt getrennt werden müssen.

Wie kann man die Wäsche sortieren?

Es gibt viele gute Gründe, warum Wäsche vor dem Waschen in der Waschmaschine sortiert werden sollte.

Empfindliche Wäsche sollte nicht zu heiß gewaschen werden, denn sie könnte einlaufen oder aus der Form geraten. Robuste Textilien wie Jeans vertragen dagegen auch höhere Waschtemperaturen. Die Waschtemperatur spielt auch beim Grad der Verschmutzung eine Rolle. Stark verschmutzte Arbeitskleidung muss heißer gewaschen werden, als ein Hemd, dass man auf der Arbeit getragen hat. Wäscht man beides zusammen, kann, bei zu niedriger Temperatur, die Arbeitskleidung nicht richtig sauber werden. Bei zu hoher Temperatur könnte das Hemd einlaufen.

Aber nicht nur die Waschtemperatur spielt beim Waschen eine Rolle. Materialien benötigen auch unterschiedliche Waschmittel, die sich für die jeweiligen Stofffasern eignen. Um ein Vorsortieren der Wäsche kommt man also nicht rum. Besonders Waschanfänger sollten hier große Vorsicht walten lassen.

Anzeige


Sie können die Wäsche nach verschiedenen Punkten voneinander trennen:
  • Nach Textilart: Sie gibt schon durch ihre Beschaffenheit vor, mit wie viel Grad die Wäsche mindestens, und maximal gewaschen werden sollte.
  • Nach Farben: Die Wäschestücke können nach Farben getrennt werden, Weißwäsche, Buntwäsche, einfarbige (bunte) Wäsche und schwarze Wäschestücke. Welche Wäsche wo reingehört, ergibt sich aus diesen zwei Punkten.
  • Nach Waschtemperatur: Sie ist oft sogar der wesentlichste Punkt. Je nach Textilart dürfen Sie manche Wäschestücke nur bei 30 Grad waschen oder sogar nur bei Kaltwäsche. Handtücher und Unterwäsche sollten hingegen möglichst bei 60 Grad gewaschen werden, damit sie auch wirklich hygiensich sauber werden.

Wird die Wäsche nach Textilart aufgeteilt, kann unterschieden werden in Handwäsche und Schonwäsche, dazu gehören Seidenblusen und Seidenhemden, sowie Wollpullover. Zur Feinwäsche gehören z.B. alle Oberteile mit Naturfarben sowie Blusen aus Synthetikstoffen. In die pflegeleichte Wäsche können Hosen aus Baumwolle, Blusen, Socken und Hemden, sowie T-Shirts einsortiert werden. Zur normalen Wäsche mit 60 Grad gehören Bettwäsche aus Baumwolle, Schlafanzüge aus Baumwolle, Handtücher und Unterwäsche aus Baumwolle.

Wäsche sortieren nach Waschtemperatur

  • 90 Grad Wäsche: nur bei z.B. stark verschmutzter Baumwollbettwäsche
  • 60 Grad Wäsche: z.B. Schlafanzüge, Bettwäsche, Handtücher
  • 40 Grad Wäsche: z.B. Kleider, Hemden, Hosen, Socken oder T-Shirts
  • 30 Grad Wäsche: z.B. Wollpullover, Seidenblusen und Gardinen

Wäsche sortieren nach Textilart

  • Hand- / Schonwäsche: z.B. Wolle und meist auch Seide
  • Feinwäsche: z.B. Oberteile mit Naturfarbe oder Synthetik
  • Pflegeleichte Wäsche aus dem Alltag: z.B. T-Shirts, Hemden oder Socken
  • Normale Wäsche: z.B. Baumwollbettwäsche oder Handtücher

Wäsche sortieren nach Farben

  • Weiße / helle Wäsche: reicht von weiß bis hellblau
  • Buntwäsche hell: gelb, orange oder rosa gehören hier noch dazu
  • Buntwäsche dunkel: blau, grün oder rot werden in der Regel zusammen gewaschen
  • Schwarze / dunkle Wäsche: hierzu zählt nur noch schwarz und braun
Wenko 3440113100 Wäschesammler Trio Beige - Wäschekorb, Fassungsvermögen 130 L, 100% Polyester, 63 x 57 x 38 cm, beige

  • 100% Polyester mit Aluminiumgestell
  • 3 Fächer zum Vorsortieren
  • Trageriemen für den Transport
  • Fassungsvermögen: 3 x 43 Liter

Songmics Groß 100L Bambus Faltbar Wäschekorb mit 2 Fächern H x B x T: ca. 62,5 x 52 x 32 cm LIGHTS&DARKS Wäschebox Wäschesammler mit Wäschesack aus Baumwolle zum Herausnehmen LCB64Y

  • Aus natürlichen Moso-Bambuslamellen
  • Baumwoll Wäschesack herausnehmbar
  • Topseller auf Amazon
  • Fassungsvermögen: 100 Liter

Was ist Weißwäsche, was gehört dazu und wie ist sie zu behandeln?

Weißwäsche gibt es heutzutage in vielen Haushalten gar nicht mehr als solche. Weißwäsche waren früher die Bettwäsche und die Bettlagen, sowie Handtücher. Alle diese Wäschestücke wurden mit 95 Grad gewaschen.

Dies ist aufgrund der besseren Waschmaschinen, die es inzwischen gibt, gar nicht mehr nötig. Es reicht in der Regel wenn Sie die Wäsche mit einem guten Vollwaschmittel bei 60 Grad Celsius waschen, um die Bettwäsche und Handtücher sauber zu bekommen.

Mehr sollte nur im Notfall, d.h. im Krankheitsfall oder bei sehr starker Verschmutzung nötig sein. Wer ganz sicher sein möchte, kann noch einen Hygienespüler verwenden, aber dies ist nicht unbedingt nötig.

Was ist helle bzw. dunkle Buntwäsche und wie ist sie zu behandeln?

Als Buntwäsche werden all die Wäschestücke bezeichnet, die nicht weiß sind und keine Handtücher bzw. Bettwäsche. Buntwäsche wird bei 30 oder 40 Grad Celsius gewaschen. Dunkle Buntwäsche sind dunkle und schwarze Kleidungsstücke, die am besten getrennt von der hellen Buntwäsche gewaschen wird. Unter helle Buntwäsche werden die Wäschestücke verstanden, die nicht dunkel oder schwarz sind, sondern helle Farben haben. Zur dunklen Wäsche gehören übrigens auch Kleidungsstücke in blau und rot, insofern sie nicht pastellfarben sind, und damit in die helle Wäsche gehören.

Wichtig ist dabei auch, dass Sie beim Wäsche sortieren auf die einzelnen Farben achten. Je nach Textilart können Wäschestücke abfärben. Und ist dann ein solches Kleidungsstück in der Waschmaschine, sind alle anderen Wäschestücke auch so gefärbt. Dies kann übrigens jedem passieren, nicht nur dem, der das erste Mal wäscht.

Tipp: Um Verfärbungen zu verhindern, sollten Sie Farbfangtücher und Schmutzfangtücher verwenden. Sie machen es möglich, dass die meiste Wäsche auch ohne Sortieren zusammen gewaschen werden kann, da sie Farbpartikel im Wasser aufgefangen und auf diese Weise Verfärbungen verhinderen.

Was kann man mit Jeans zusammen waschen?

Jeans waschen
Foto: Tommy Lee Walker / fotolia.com
Jeanshosen gehören zu den robusten Kleidungsstücken. Deshalb sollten Sie Kleidung und Wäsche, die aus empfindlichen Materialien sind, nicht mit Jeans zusammen waschen. Dies gilt unter anderem für Kleidungsstücke aus Wolle, und auch als feinen Textilien wie beispielsweise Seide. Auch ist es wichtig, die Jeans von innen zu waschen, bzw. sie vor dem Waschen umzudrehen, damit der Reißverschluss der Hose keine anderen Wäschestücke und auch nicht die Trommel der Waschmaschine beschädigen kann.

Was kann man mit Bettwäsche zusammen waschen?

Mit Bettwäsche, die bei 60 Grad Celsius gewaschen wird, können alle Textilarten mitgewaschen werden, die diese Temperatur vertragen und zugleich nicht abfärben. Dies kann der Baumwollschlafanzug sein, oder die Baumwollunterwäsche. Nicht mitgewaschen werden sollten hingegen Jeans und andere Kleidungsstücke aus robusten Stoffen. Sie könnten die Bettwäsche beschädigen, was am Ende nur ärgerlich wäre, trotz aller Zeit- und Wasserersparnis beim Waschen selbst.

Anzeige


Am besten ist die Trennung nach Textilart, Temperatur und Farbe, um hier die passenden Wäschezusammenstellungen zu finden, und sich hinterher über frisch gewaschene Wäsche freuen zu können.

Was darf man auf keinen Fall womit waschen?

Um das Wäsche waschen ranken sich viele „Mythen“. Der bekannteste Mythos: rote Wäsche darf nicht mit weißer Wäsche gewaschen werden. Der Grund dafür ist die Rosa-Färbung der weißen Wäsche. Nun ist diese Regel zwar nicht von der Hand zu weisen, gilt aber nicht generell. Rote Wäsche sollte nur dann alleine oder mit dunkler Wäsche zusammen gewaschen werden, wenn sie auf jeden Fall abfärbt.

Der Grundsatz „Rote Wäsche darf nicht mit weißer Wäsche gewaschen werden“, simmt so nicht mehr.

Ob die roten Wäschestücke abfärben, können Sie ganz einfach testen, indem Sie diese vor dem Waschen für eine halbe Stunde in einen Eimer mit kaltem oder warmem Wasser legen. Färbt sich das Wasser rot, sollten Sie die rote Wäsche nicht mit weißer oder anderer heller Wäsche waschen. Um ganz sicher zu gehen, können Sie die roten Wäschestücke die ersten Mal allein oder zusammen mit dunkler Kleidung oder Wäsche waschen. Am Wasser in der Waschmaschine lässt sich schnell erkennen, ob das Rot abfärbt oder nur normal verschmutztes Wasser in der Trommel ist.

Auch das Thema Fussel spielt eine wichtige Rolle. Kleidungsstücke, die fusseln, können wirklich nicht mit anderen Wäschestücken zusammen gewaschen werden? Dies stimmt nur bedingt. Wer zur Wäsche auch eine Nylonstrumpfhose gibt, und diese mitwäscht, merkt schnell, dass die Fussel nicht an der anderen Wäsche, sondern an der Strumpfhose hängen bleibt. Zwar hat nicht jeder Haushalt solche Strumpfhosen parat, aber die Anschaffung kann sich lohnen, um die Wäsche fusselfrei waschen zu können, Nylonstrumpfhosen gibt es günstig zu kaufen, und es ist besser, als sich hinterher über Fusseln zu ärgern, welche die Optik stören, und die gar nicht sein müssten.

Wo sollte man die Wäsche sortieren?

Der beste Ort zum Sortieren der Wäsche ist natürlich in der Nähe der Waschmaschine. Hier bieten sich vorallem Badezimmer und
Hauswirtschaftsraum an. Die Küche ist in den meisten Fällen nicht geeignet, da hier selten genügend Platz vorhanden ist und die typischen Küchengerüche vom Kochen von einigen gelagerten Textilien aufgenommen werden könnten und unter Umständen nicht wieder so leicht zu entfernen sind.

Statt die Wäsche auf dem Boden zu sortieren, sollten Sie einen geeigneten Wäschekorb verwenden. Einige verfügen über eine Mehrfachteilung, so dass gleich beim hineingeben automatisch die Wäsche sortiert wird.

Sie suchen eine neue Waschmaschine?

Machen Sie jetzt auf unserer Webseite Ihren eigenen interaktiven Waschmaschinen Test und finden Sie die beste Waschmaschine für Ihre Ansprüche. Worauf legen Sie besonderen Wert?

3 Kommentare zu “Welche Wäsche kann man zusammen waschen? Wäsche sortieren leicht gemacht”

  • Claudia 10. August 2018 at 18:07

    In der Rubrick um Fusseln in der Maschine zu vermeiden.
    Ich kann doch keine Nylonstrumpfhose bei 60.Grad
    mitwaschen?

    Gerade Neue Spannbettlacken od. Bettwäsche Flussen auch.
    Da habe ich schon einiges erlebt grausam.

    Antworten
  • Nicole 2. März 2018 at 01:36

    Frage: Kann man blaue Jenshose zusammen mit Baumwoll-T-Shirt waschen 30 Grad?
    Danke

    Antworten
    1. Christian 23. März 2018 at 01:37

      Sofern es kein helles T-Shirt ist ja, nur wie du schon geschrieben hast, solltest du 30° dann nicht überschreiten.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*