Glossar auf www.waschmaschinen-test.eu Bild: © MH - Fotolia.com

Sicherheit sollte im Haushalt immer groß geschrieben werden. Denn viele Haushaltsgeräte laufen heutzutage rund um die Uhr und dank Zeitschaltung auch in Abwesenheit der Wohnungsbesitzer. Hier lauern Gefahren, denn sollte z.B. die Waschmaschine ein Leck haben, dann läuft das Wasser unter Umständen stundenlang aus und es entsteht ein riesiger Wasserschaden, der u.a. den Boden, die Wände und die Möbel in Mitleidenschaft zieht. Aus diesem Grund sind viele Hersteller dazu übergegangen Sicherheitssysteme, wie das Aquastop bei Waschmaschinen, einzubauen.

Was ist Aquastop?

Als Aquastop (auch: Wasserstopp) bezeichnet man weitgefasst Sicherheitsvorrichtungen, die bei wasserführenden Haushaltsgeräten wie Waschmaschinen eingesetzt werden, um Wasserschäden vorzubeugen. Typische Ursachen für diese Schäden liegen in undichten Kontaktstellen von Schläuchen oder einem geplatzten Zulaufschlauch. Die Funktionsweise von Aquastop-Systemen beruht auf der Erkennung unerwünschten Wasseraustritts und anschließender Unterbrechung der Wasserzufuhr.

Aquastop bei Waschmaschinen Symbol
Symbol für Aquastop

Neben dieser allgemeinen Bedeutung tritt Aquastop als Name bestimmter Schläuche oder komplexer Systeme auf. So wird z.B. „Aquastop“ von der Unternehmensgruppe Bosch und Siemens Hausgeräte (BSH) als registrierter Markenname für einen bereits 1985 patentierten Vollwasserschutzmechanismus für Waschmaschinen und Geschirrspüler geführt. Für Geräte mit dem registriertem „Aquastop“-Schutz bietet der Hersteller erweiterte Garantieleistungen an. Der vorliegende Artikel geht jedoch von der im ersten Abschnitt genannten weitgefassten Bedeutung von Aquastop aus!

Anzeige


Arten von Aquastop bei Waschmaschinen

Das Aqua Stop System tritt in zwei verschiedenen Varianten auf: als mechanische und als elektronische Konstruktion. Die erstgenannte Ausführung ist vor allem nachträglich bequemer zu installieren.

Bei den mechanischen Konstruktionen unterscheidet man:

  • die sogenannten Schlauchplatzsysteme,
  • mit einem Zählwerk ausgestattete Sicherungen sowie
  • Doppelmantelschläuche

Gemeinsam ist diesen Mechanismen, dass sie im Bereich des Zulaufschlauchs wirken. Über diese, auch als Zufuhrschlauch bekannte Verbindung, wird das Wasser aus dem Versorgungsnetz in die Waschmaschine geleitet. Das zentrale Element der mechanischen Vorrichtungen ist ein Sicherungsventil. Dieses aus Messing oder Kunststoff verarbeitete Teil wird zwischen Wasserhahn und Zulaufschlauch festgeschraubt. Die Standardgröße von Außen- und Innengewinde beträgt beim Sicherheitsventil 3/4 Zoll.

Aquastop Schlauch

Wie funktioniert Aquastop?

Schlauchplatzsysteme

Die Funktion von Schlauchplatzsystemen beruht auf dem starken Druckabfall, der infolge eines platzenden oder aus der Kupplung ausrutschenden Schlauchs entsteht. Die Schlauchplatzsicherung, die als Federventil ausgeführt ist, wird am Wasserhahn zwischen Schlauchanschluss und Zulaufschlauch (Zufuhrschlauch) montiert. Bei Normalfunktion baut sich im Ventil ein Druck auf, wenn die Waschmaschine die Wasserzufuhr drosselt. Solange dieser Gegendruck an der Feder im Innern des Ventils anliegt, ist das Ventil geöffnet und das Wasser kann ungehindert durchfließen. Bei starkem Druckabfall gerät die Feder aus dem Gleichgewicht und bewegt einen Schieber, der die weitere Zufuhr von Wasser verhindert. Der Nachteil dieses Systems besteht vor allem darin, dass die Vorrichtung nur auf sehr starken Druckabfall reagiert, während kleinere Lecks oder geringes Austropfen unentdeckt bleiben.

Aquastop Schlauch/Aquastop/Sicherheitszulaufschlauch für Waschmaschine und Geschirrspüler, 1,5m

Ventilsysteme mit Zählwerk

Ventilsysteme mit einem Zählwerk unterbrechen nach Erreichen einer bestimmten Durchflussmenge den Wasserfluss automatisch. Typischerweise kann man den Schwellenwert für die durchlaufende Wassermenge manuell einstellen, beispielsweise auf einen Wert zwischen 5 und 50 Liter.

Allerdings hat auch dieses System ein dickes Minus: Ohne einen speziellen Detektionsmechanismus für unerwünschten Wasseraustritt lässt ein Zählwerksystem das Wasser bis zu der maximal angegebenen Menge weiterfließen, sodass im schlimmsten Fall trotz technisch einwandfreier Funktion des Ventils ein erheblicher Wasserschaden enstehen kann.

Doppelmantelschlauch

Ein Doppelmantelschlauch als Aquastop bei Waschmaschinen ersetzt den herkömmlichen, dünneren Zulaufschlauch mit glatter Oberfläche. Dieser doppelwandige Aquastop-Schlauch mit geriffelter Oberfläche besteht aus einem inneren und einem äußeren Schlauch. Der innere Druckschlauch leitet das Wasser zur Waschmaschine. Schon bei kleineren Haarrissen fängt der Außenschlauch das Wasser auf und löst den Stopp-Mechanismus des Sicherheitsventils aus. Mit einem zusätzlichen Quellmaterial versehene doppelwandige Schläuche dehnen sich bereits infolge geringer Wassermengen genügend aus, um durch das Anschwellen des Zwischenraums eine weitere Wasserzufuhr zu unterbinden.


Elektronische Aqua Stop Systeme

Elektronische Systeme beruhen auf Sensoren, die den Wasserstand des einlaufenden Wassers und/oder die Feuchtigkeit im Bodenbereich der Waschmaschine messen. Feuchtigkeitssensoren können beispielsweise in einer Bodenwanne angebracht sein, in der sich auslaufendes Wasser sammelt. Diese als Water-Control-Systeme (WCS) bezeichneten Kontrollvorrichtungen stoppen über elektromagnetisch gesteuerte Ventile beim Erreichen eines Sollwerts die Wasserzufuhr aus dem Leitungssystem. Da diese Systeme allein keine Defekte im Bereich des Zufuhrschlauchs entdecken können, wird üblicherweise die sogenannte Waterproof-Sicherung (WPS) als Erweiterung des automatischen Kontrollsystems im Bereich der Wasserzuleitung eingebaut. Diese Sicherung besteht aus zwei Magnetventilen, die sich in einem kleinen Zusatzkasten an der Kupplung befinden. Bei einem Funktionsausfall des ersten Ventils, wird hier das zweite Ventil aktiviert. Waschmaschinen, die mit einem elektronischen Wasserstoppsystem ausgestattet sind, verfügen typischerweise schon ab Werk über einen doppelwandigen Zulaufschlauch. Elektronische Wasserstoppsysteme findet man in den meisten Waschmaschinen Test nur bei sehr wenigen Geräten.

Sie suchen eine neue Waschmaschine?

Machen Sie jetzt auf unserer Webseite Ihren eigenen interaktiven Waschmaschinen Test und finden Sie die beste Waschmaschine für Ihre Ansprüche. Worauf legen Sie besonderen Wert?

Ein Kommentar zu “Aquastop bei Waschmaschinen”

  • Daniel Kopp 16. Dezember 2017 at 23:53

    Vielen Dank für die Beschreibung der Systeme. Sie scheinen sich sehr gut auszukennen.
    Was mir ehrlich gesagt fehlt ist eine Beschreibung bzw. Einsortierung der Systeme der einzelnen Hersteller. Ehrlich gesagt schränkt sich mein Interesse auf die Firmen: Miele, AEG und BSH ein.
    Es wäre super, wenn Sie mir da weiter helfen könnten. Momentan suche ich konkret Informationen über das System von AEG

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*