Glossar auf www.waschmaschinen-test.eu Bild: © MH - Fotolia.com

Das Bestreben der EU, sorgfältig mit Strom und Wasser umzugehen, ist an vielen Stellen erkennbar. Die meisten Verbraucher werden dies vorallem auf dem bekannten EU Label bemerken, das auf fast jedem elektronischen Haushaltsgerät klebt. Ziel ist die Aufklärung der Käufer über den Energieverbrauch der jeweiligen Geräte, um ihn so dazu zu bewegen, sich eher für ein umweltbewußteres Modell zu entscheiden, und so den Energieverbrauch zu senken. Um dies einfach verständlich zu machen, entschied man sich zu (leicht erkennbaren) Energieeffizienzklassen bei Waschmaschinen und anderen Haushaltsgeräten.

Welche Bedeutung haben die Energieeffizienzklassen bei Waschmaschinen?

Seit 1998 kennzeichnet ein EU-Label zu den Energieeffizienzklassen den Verbrauch von Strom und Wasser bei Waschmaschinen. Bis 2011 wurde die höchste Energieklasse noch mit A und einem Energieverbrauch von 0,19 kWh bei einem Kilogramm Wäsche angegeben. Doch moderne Waschmaschinen blieben zunehmend unter dem Verbrauchswert, so dass die bis dahin bekannte Klassifikation durch die Stufen A+, A++ und A+++ ergänzt wurde.

Die beste Energieeffizienz weisen heute Waschmaschinen mit A+++ auf, was Sie beim Kauf einer neuen Waschmaschine unbedingt berücksichtigen sollten! Bei steigenden Energiepreisen bedeutet die beste Energieeffizienzklasse auf längere Sicht ein Plus in der jährlichen Haushaltskasse, auch wenn Sie zunächst vielleicht mit einem höheren Kaufpreis der Waschmaschine rechnen müssen.

EU Label mit Energieeffizienzklassen bei Waschmaschinen

Wie wird die Energieeffizienzklasse berechnet?

Um die Klassifikation der Waschmaschine bestimmen zu können, wird der sogenannte Energieeffizienz-Index (EEI) ermittelt. Dabei werden der gesamte Energieverbrauch eines Waschgangs durch das Fassungsvermögen der Waschmaschine dividiert. Das Ergebnis in Kilowattstunde ergibt einen Wert pro Kilogramm Wäsche.

Beispiel:
Werden beispielsweise 0,95 kWh Gesamtverbrauch durch eine Füllmenge von 5 kg Wäsche geteilt, beträgt die Energieeffizienz 0,19 kWh. Der Berechnung zufolge würde das Gerät in der Klasse A eingestuft werden.

Um die Klassen A+, A++ und A+++ zu erreichen, müsste der Stromverbrauch des Haushaltsgerätes bei 0,15 kWh oder weniger pro Waschgang liegen. Gegenüber der Gruppe A kann eine Waschmaschine mit einer Energieeffizienzklasse von A+++ eine jährliche Stromersparnis von 20 bis 40 kWh erzielen. Deshalb gilt seit 2013 die Einstufung A+ und ein 20 Grad-Programm bei Waschmaschinen als technischer Mindeststandard.

Zur Berechnung des Wasserverbrauchs eines Gerätes werden die Testergebnisse von 220 Waschmaschinenzyklen unter Laborbedingungen berücksichtigt. Bei allen Untersuchungen wurden die Programme „Baumwolle 60°C“ und „Buntwäsche 40°C“ verwendet. Sonderprogramme spielen zur Ermittlung des Wasserverbrauchs keine Rolle.

Anzeige


Wer vergibt die Energieeffizienzklassen?

Die Kennzeichnungspflicht des Energieverbrauchs regelt die EU. Entsprechend einer Labelverordnung müssen folgende Angaben dem Etikett an einer Waschmaschine zu entnehmen sein: Hersteller, Modellbezeichnung, Energieeffizienzklasse, Energieverbrauch, Wasserverbrauch, Füllmenge, Schleuderwirkungsklasse, Lautstärke beim Waschen und Schleudern, sowie die Gültigkeit.

Dadurch soll dem Verbraucher die Kaufentscheidung erleichtert werden. Die EU verpflichtet den Hersteller, die Informationen deutlich sichtbar an der Vorder- oder Oberseite des Gerätes anzubringen. Ziel der EU ist es, zu einer Steigerung der Energieeffizienz von 20 Prozent beizutragen. Dazu sollen in Zukunft noch sparsamere Modelle produziert werden, wie den EU-Richtlinien von 2010 zu entnehmen ist. Regelmäßig prüft die Europäische Kommission, ob die verwendeten Etiketten im Verkaufs- oder Ausstellungsbereich für den Verbraucher leicht verständlich und übersichtlich sind. Da Energieeffizienzklassen bei Waschmaschinen inzwischen A+++ (3 x Plus) erreicht haben, wird es wohl bald eine Berichtigung geben, bei der die modernsten Waschmaschinen mit dem niedrigsten Energieverbrauch nur noch ein einfaches „A“ als höchste Klasse erhalten. Die EU hat verstanden, dass eine Ausweisung nur mit Buchstaben auf dem EU Label weitaus verständlicher ist.

Sie suchen eine neue Waschmaschine?

Machen Sie jetzt auf unserer Webseite Ihren eigenen interaktiven Waschmaschinen Test und finden Sie die beste Waschmaschine für Ihre Ansprüche. Worauf legen Sie besonderen Wert?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*