Wäschezeichen auf Etikett Erfahren Sie, was die Wäschezeichen auf dem Etikett bedeuten (Bild: © womue - Fotolia.com)

Jeder kennt die Wäschezeichen, die auf einem Stoffschnipsel von den Herstellern an der Kleidung angebracht werden. Manchmal reiben sie unangenehm auf der Haut und man möchte sie einfach nur abtrennen, aber sie erfüllen einen wichtigen Zweck. Sie erklären uns, wie wir die Wäsche richtig pflegen sollten, damit sie uns noch lange Freude bereitet. Die Symbole geben uns Verbrauchern vor allem wichtige Hinweise zum Waschen, Trocknen und Bügeln. Doch nicht immer sind sie leicht zu verstehen. Wir wollen Ihnen deshalb erklären, was die einzelnen Wäschezeichen bedeuten und was bei der Pflege der Textilien zu beachten ist. Zusätzlich stellen wir Ihnen eine kompakte Übersicht der Textilpflegesymbole mit deren Bedeutung als PDF-Datei zum Download bereit.

Wäschezeichen-PDF Download

Hier können Sie unsere kompakte Übersicht zu den Wäschezeichen inkl. Kurzerklärung ganz einfach als PDF-Datei downloaden, danach ausdrucken und in der Nähe Ihrer Waschmaschine anbringen. Mit Hilfe dieser Übersicht werden Sie in Zukunft auf einen Blick wissen, wie die jeweilige Wäsche gewaschen und gepflegt werden sollte.

Wäschezeichen-PDF Download

Wozu dient das Waschetikett?

Jeder möchte, dass seine Textilien in der Waschmaschine bestmöglich, aber dennoch schonend gereinigt werden. Denn kaum etwas könnte für eine Hausfrau oder -mann schlimmer sein nach dem Waschen, als ein eingelaufenes Lieblings T-Shirt oder ausgeblichene Farben. Das gilt natürlich auch für die Behandlung in und mit Wäschetrockner bzw. Bügeleisen. Aus diesem Grund finden Sie an allen Kleidungsstücken, aber auch an Matratzen oder Bettwäsche, ein Pflegeetikett angebracht. Auf diesem (meist auf der Textil-Innenseite) eingenähten Etikett befinden sich Pflegesymbole, die eine Empfehlung des Herstellers darstellen, wie Sie mit dem jeweiligen Textil bei der Pflege umgehen sollten. Die Kennzeichnung stellt allerdings nur die maximal zulässige Behandlungsart dar, die unter normalen Bedingungen auf Dauer möglich ist, damit das Textil keinen Schaden nimmt. Es gibt jedoch nicht an, ob diese Behandlung erforderlich oder ausreichend ist.

Dabei werden die Wäschezeichen in 5 Kategorien unterteilt:

  • Waschen
  • Bleichen
  • Trocknen
  • Bügeln
  • Professionelle Textilpflege

Schon seit 1958 werden die meisten der heute üblichen Piktogramme verwendet. Die Pflegekennzeichnung ist international nach ISO 3758:2012 genormt und regelt die Pflegekennzeichnung von Textilien weltweit mit Ausnahme der USA, Japan und Südkorea. Hier finden Sie einige Unterschiede zu dem bei uns bekannten Symbolen.

Anzeige

Wenn Sie sich nun die Wäschezeichen auf dem Etikett genauer anschauen, dann werden Sie feststellen, dass die meisten Piktogramme selbsterklärend sind. Die Gradzahl gibt die Waschtemperatur an oder das Bügeleisen enthält Hinweise für das Bügeln. Doch einige Textilpflegesymbole sind nicht so eindeutig, weil sie z.B. einen oder mehrere Punkte oder Striche haben. Dies alles hat eine Bedeutung, die wir Ihnen nun Wäschezeichen für Wäschezeichen erklären wollen.


Was bedeuten die Wäschezeichen?

Für jede der oben erwähnten Kategorien gibt es ein Textilpflegesymbol, welches zudem in verschiedenen Variationen den Vorgang präzisieren soll. Ein durchgestrichenes Symbol bedeutet z.B., dass diese Behandlungsart nicht möglich ist. Unterstreichungen geben an, ob die Textilien besonders schonend behandelt werden sollten. Auch die Reihenfolge der anzugebenen Textilpflegesymbole ist vorgeschrieben. Sie beginnen immer mit dem „Waschen“.

Wäschezeichen für Waschen

Die Kategorie „Waschen“ wird durch einen Waschbottich, einem sog. Waschzuber dargestellt, den man bereits früher zum Waschen genutzt hat. Heute steht er sowohl für das Waschen mit der Waschmaschine als auch mit der Hand. Ist der Waschzuber durchgestrichen bedeutet dies, dass die Textilie gar nicht gewaschen werden darf. Das betrifft unter anderem Ledersachen. Eine Hand im Zuber erlaubt zumindest Handwäsche bei max. 40 °C.

Wäschezeichen WaschenSowohl Maschinenwäsche als auch Handwäsche ist erlaubt
Wäschezeichen Nicht waschenDieses Kleidungsstück darf nicht gewaschen werden
Wäschezeichen HandwäscheHandwäsche bei max. 40°C

Im Waschbottich wird zusätzlich eine Zahl angegeben, die die höchstzulässige Waschtemperatur (in Grad Celsius) bestimmt. Außerdem kann der Waschzuber zusätzlich mit einem oder zwei Balken gekennzeichnet werden (Unterstreichung). Diese verlangen eine mechanisch schonendere Behandlung. Bei einem Balken sollte das Textil mit einem Pflegeleicht- oder Schonwaschprogramm und halber Beladung gewaschen und bei max. 600 Umdrehungen pro Minute schonend geschleudert werden. Ist der Waschbottich doppelt unterstrichen ist eine besonders schonende Behandlung bei höchstens 1/3 Beladung mit einem erhöhten Wasserstand erforderlich. Auf das Schleudern in der Waschmaschine sollten Sie in diesem Fall verzichten.

Wäschezeichen Waschen TemperaturMaschinenwäsche bis 30°C ohne Einschränkungen beim Schleudern
Wäschezeichen Schonendes WaschenSchonwaschgang mit weniger Wäsche bei nur max. 600 U/min schleudern
Wäschezeichen Besonders schonend waschenBesonders schonendes Waschen mit wenig Wäsche ohne Schleudern

Die vier häufigsten Temperaturangaben sind 30°, 40°, 60° und 95° C und richten sich gewöhnlich nach dem jeweiligen Material der Textilie.

Wäschezeichen für Bleichen

Als nächstes kommt das Pflegesymbol für Bleichen: ein Dreieck. Dieses gibt es in 3 Varianten und erklärt, ob die Wäsche gebleicht werden darf oder nicht. Bleichmittel sind in vielen Waschmitteln enthalten und sollen bei der Schmutz- und Fleckenentfernung, sowie gegen Vergilbungen von weißen Textilien, helfen. Dabei wird normalerweise mit Aktivchlor oder Aktivsauerstoff gearbeitet.

Ist das Dreieck auf dem Pflegeetikett leer, dann können Sie grundsätzlich sowohl mit Chlor als auch mit Sauerstoff bleichen, also problemlos jedes Waschmittel verwenden. Ist das Dreieck dagegen durchgestrichen, so ist Bleichen verboten. In diesem Fall kommen zum Waschen nur Color- oder Feinwaschmittel ohne optische Aufheller in Betracht. Sind im Dreieck zwei schräge Linien abgebildet, dann darf nur mit Sauerstoff gebleicht werden.

Pflegesymbol BleichenBleichen erlaubt
(Chlor und Sauerstoff)

Pflegesymbol Bleichen mit Sauerstoff erlaubtBleichen mit Sauerstoff erlaubt
Pflegesymbol Bleichen nicht erlaubtBleichen nicht erlaubt

Dazu gab es früher noch die Wäschezeichen mit einem Dreieck und den Buchstaben CL darin, die für Chlor standen. Sie erlaubten ein Bleichen (nur) mit Chlor. Außerdem findet man teilweise noch ein durchgestrichenes komplett schwarzes Dreieck, das ebenfalls ein Bleichen verbot. Beide Symbole sind veraltet und dürfen nicht mehr verwendet werden.

Pflegesymbol Bleichen mit ChlorBleichen mit Chlor erlaubt (veraltet)
Nicht Bleichen (veraltet)Bleichen nicht erlaubt
(veraltet)


Wäschezeichen für Trocknen

Wenn Sie Ihre Kleidung mit dem Wäschetrockner trocknen möchten, sollten Sie unbedingt auf das 3. Wäschezeichen achtgeben, denn beim Trocknen mit der Maschine kann wegen der teils sehr hohen Temperaturen vieles schief gehen. Das Textilpflegesymbol für das maschinelle Trocknen mit dem Trockner wird als Kreis im Quadrat dargestellt. Das Quadrat mit leerem Kreis besagt, dass das Kleidungsstück allgemein für die Trocknung im Trockner geeignet ist. Die in der Trockentrommel enthaltenen Punkte zeigen dann den Trocknungsprozess an. Ein Punkt steht für eine schonende kurze Trocknung bei maximal 60° C, 2 Punkte stehen für eine Trocknung bei normaler Belastung und Temperatur (80° C). Ist das Symbol durchgestrichen, darf das Textil nicht im Wäschetrockner getrocknet werden, sondern lieber an der Luft.

Pflegesymbol TrommeltrocknenKleidungsstück eignet sich für die Trocknung im Trommeltrockner
Pflegesymbol Schonende TrocknungSchonende Trocknung im Trockner mit reduzierter Belastung bei max. 60° C
Pflegesymbol normale TrocknungTrocknung im Trockner bei normaler Belastung und 80° C
Pflegesymbol Nicht im Wäschetrockner trocknenNicht im Wäschetrockner trocknen

Vom Trommeltrocknen abzugrenzen ist das natürliche Trocknen ohne Maschine, üblicherweise also auf der Wäscheleine. Eine Hilfe bei der Frage „Trockner oder Wäscheleine?“ haben wir in diesem Artikel für Sie bereitgestellt. Die Pflegesymbole für das natürliche Trocknen bestehen auch aus einem Quadrat und werden mit Hilfe von Strichen näher definiert. Ein vertikaler Strich in der Mitte des Quadrats bedeutet, dass die Wäsche auf der Wäscheleine getrocknet werden sollte, während ein horizontaler Strich ein Trocknen im liegenden Zustand empfiehlt. Handelt es sich um jeweils 2 Striche, sollten Sie die Wäsche im tropfnassen Zustand aufhängen bzw. liegend trocknen. Ein zusätzlicher schräger Strich in der oberen linken Ecke bedeutet, dass die Textilien nur im Schatten aufgehängt bzw. liegend getrocknet werden sollten.

Pflegesymbol Trocknen auf der WäscheleineTrocknen auf der Wäscheleine
Pflegesymbol Liegend trocknenLiegend trocknen
Pflegesymbol Trocknen auf der Wäscheleine im SchattenTrocknen auf der Wäscheleine im Schatten

Wäschezeichen für Bügeln

Natürlich befinden sich auf dem Wäschezeichen auch Empfehlungen für das Bügeln der Textilien. Als Symbol wurde hierfür treffenderweise ein Bügeleisen gewählt. Die bis zu 3 Punkte, die sich darin befinden, geben an, mit welcher Maximal-Temperatur die Wäsche behandelt werden kann. Während 1 Punkt für eine Bügeltemperatur von maximal 110 °C steht, können Sie bei 2 Punkten mit maximal 150 °C und bei 3 Punkten mit maximal 200 °C bügeln. Diese Höchsttemperatur wird z.B. häufig bei Baumwolle empfohlen. Ist das Bügeleisen durchgestrichen, dann darf das Kleidungsstück nicht gebügelt werden.

Wäschezeichen BügelnBügeln allgemein möglich
Wäschezeichen Nicht heiß bügelnBügeln mit niedriger Temperatur (max. 110 °C), ohne Dampf und nicht verziehen
Wäschezeichen Mäßig heiß bügelnBügeln mit mäßiger Temperatur (max. 150 °C) unter leicht feuchtem Zwischentuch; nicht verziehen
Wäschezeichen heiß bügelnBügeln mit Höchsttemperatur (200 °C). Bügelfeucht behandeln, gegebenenfalls anfeuchten.
Wäschezeichen nicht bügelnNicht bügeln

Wäschezeichen für Professionelle Textilpflege

Das 5. Textilpflegesymbol richtet sich primär nicht an Sie als Verbraucher, sondern vorwiegend an eine professionelle Textilreinigung. Das Symbol, ein Kreis, gibt Auskunft darüber, ob die Wäsche besser von einem professionellen Service gereinigt werden sollte oder nicht. Zu den Kleidungsstücken, die Sie besser durch solch einen Service reinigen lassen sollten gehören z.B. Herrenanzüge, Damenkostüme, aufwändige Kleider und Mäntel. Der Grund dafür ist, dass diese Textilien in der Regel aus mehreren Gewebearten bestehen und beim normalen Waschgang in der Haushalts-Waschmaschine verformen können oder ihre Farbe verlieren. Für eine professionelle Textilpflege werden dagegen organische Lösemittel und speziell wässrige Verfahren angewendet. Bei der Pflegekennzeichnung wird zwischen Trockenreinigung (früher chemische Reinigung) und Nassreinigung unterschieden.

Wäschezeichen Professionelle TextilpflegeProfessionelle Textilpflege
Wäschezeichen keine TrockenreinigungKeine Trockenreinigung möglich
Wäschezeichen keine NassreinigungKeine Nassreinigung möglich

Trockenreinigung

Die Buchstaben P oder F im Inneren des Kreises geben an, welche Lösungsmittel bei der Trockenreinigung verwendet werden sollten. Der Buchstabe „P“ gibt an, dass die Behandlung in einer Reinigungsmaschine mit Perchlorethylen erfolgen sollte. Der Buchstabe „F“ empfiehlt Kohlenwasserstoffe als Lösungsmittel. Zum Teil werden Sie auch einen Balken unterhalb des Kreises entdecken. Dieser weist auf eine notwendige schonende Behandlung der Wäsche hin. Während der Reinigung sollte die mechanische Beanspruchung, die Feuchtigkeitszugabe und die Temperaturen reduziert werden.

Wäschezeichen Reinigen mit Kohlenwasser­stoff­Reinigen mit Kohlenwasserstoff
Wäschezeichen Schonend reinigen mit Kohlenwasser­stoff­lösungsmittelSchonend reinigen mit Kohlenwasser­stoff­
Wäschezeichen Reinigen mit PerchlorethylenReinigen mit Perchlorethylen
Wäschezeichen Schonend reinigen mit PerchlorethylenSchonend reinigen mit Perchlorethylen

Nassreinigung

Neben der Trockenreinigung gibt es auch die professionelle Nassreinigung. Im Gegensatz zur chemischen Reinigung wird hier eine wässrige Waschlauge eingesetzt. Zudem werden die Textilien mit Hilfe von professionellen Maschinen und Hilfsmitteln gereinigt, was übliche Haushalts-Waschmaschinen nicht leisten können. Gekennzeichnet wird Nassreinigung mit dem Buchstaben „W“ im Pflegesymbol. Auch hier können sich bis zu 2 Balken unter dem Symbol befinden. Während ein Balken bei empfindlichen Textilien eine geringe mechanische Beanspruchung fordert, bedarf es bei 2 Balken und sehr empfindlichen Textilien im Nassreinigungsverfahren einer sehr geringen mechanischen Beanspruchung. Ist das Pflegesymbol durchkreuzt, ist das Nassreinigungsverfahren nicht erlaubt.

Wäschezeichen NassreinigungNassreinigung
Wäschezeichen Milde NassreinigungMilde Nassreinigung
Wäschezeichen Sehr milde NassreinigungSehr milde Nassreinigung

Weitere Informationen zu den Pflegesymbolen finden Sie auch auf der offiziellen Seite von Ginetex , die sich für die Wäschezeichen verantwortlich zeigen.

Anzeige

Weitere Fragen zu den Wäschezeichen

Wo befindet sich das Wäschezeichen in der Kleidung?

So ein Pflegeetikett muss an den jeweiligen Textilien fest haftend und für den Verbraucher gut sichtbar angebracht sein. Das bekannte Schildchen werden Sie daher meist seitlich oder am unteren Saum der Kleidung vorfinden. Da die Optik nicht gestört werden soll, werden die meisten Textil-Hersteller das Etikett auf der Innenseite einnähen lassen.

Sollten Sie zu dem Entschluss kommen, dass Sie das Schildchen entfernen wollen, weil es unangenehm kratzt oder generell stört, ist es besser, wenn Sie zunächst noch einen gründlichen Blick auf die Pflegehinweise werfen und sich diese merken. Es wäre schade, wenn das Kleidungsteil später falsch behandelt wird und dadurch Schaden nimmt.

Gibt es ein Waschsymbol für Weichspüler?

Ein Symbol für Weichspüler werden Sie auf dem Etikett in Ihren Textilien vergeblich suchen. Ein offizielles Zeichen gibt es hierfür nicht. Am besten Sie überprüfen die Hinweise zum Material. Wollen Sie Wolle, Seide, Daunen oder Funktionskleidung waschen, sollten Sie besser keinen Weichspüler verwenden. Für diese Materialien gibt es spezielle Waschmittel.

Gibt es ein Wäschezeichen für Schleudern und nicht Schleudern?

Auch hierfür werden Sie kein Pflegesymbol finden. Allerdings gibt es Orientierungshilfen in Form von Balken unter dem Wasch-Symbol, damit Sie die richtige Schleuderdrehzahl einstellen können. Kein Balken bedeutet Sie können bei hoher Schleuderdrehzahl schleudern, das Textil ist relativ unempfindlich. 1 Balken bedeutet pflegeleichte Wäsche, die bei niedriger Umdrehungszahl geschleudert werden kann. Hat das Waschsymbol dagegen 2 Balken darunter, dann sollten Sie die Wäsche gar nicht schleudern, sondern einfach an der Luft trocknen lassen. Man könnte es also als Waschsymbol für „nicht Schleudern“ betrachten.

Gibt es Waschsymbole für Materialien?

Die Textilfasern, aus dem das Kleidungsstück gefertigt ist, werden nicht in Form von Symbolen, sondern in Textform auf dem Etikett dargestellt. Das Textilkennzeichnungsgesetz (TextilKennzG) verlangt eine Aufzählung der enthaltenen Textilfasern. Dabei dürfen Wortverbindungen oder Eigenschaftsworte nicht verwendet werden. „Merinowolle“ muss daher z.B. als „Wolle“ ausgezeichnet werden. Ein eigenständiges Wäschezeichen für „Wolle“ gibt es demnach nicht.

Was kann man tun, wenn die Pflegehinweise ausgeblichen sind?

Normalerweise passiert das nicht. Die Waschetiketten sollten generell gut lesbar sein, egal wie alt das Textil ist. Je nachdem wie Sie das Textil behandeln, kann es jedoch vorkommen, dass die Symbole verblassen. Hilfe finden Sie in so einem Fall bei einem Profi, am besten einer professionellen Reinigung. Lassen Sie sich von ihm erklären, worauf Sie zu achten haben. Diese Informationen sollten Sie nun mit einem waschmaschinenfesten Wäschemarker auf das ausgeblichene Waschetikett notieren oder die Zeichen nachziehen.

edding 8040 Wäschemarker, Textil-Stift zum permanenten Kennzeichnen von Textilien und Kleidung - Waschfest und kochfest bis 95 Grad Celsius, Farbe: Schwarz
edding 8040 Wäschemarker, Textil-Stift zum permanenten Kennzeichnen von Textilien und Kleidung - Waschfest und kochfest bis 95 Grad Celsius, Farbe: Schwarz

  • Schwarzer Textilstift
  • Zum dauerhaften Kennzeichnen von Kleidung
  • Waschfest bis 95°C
  • Wäschestift mit geruchsarmer Tinte

Preis*: ab 1,49 €
Mehr Details auf Amazon*

Sie suchen eine neue Waschmaschine?

Machen Sie jetzt auf unserer Webseite Ihren eigenen interaktiven Waschmaschinen Test und finden Sie die beste Waschmaschine für Ihre Ansprüche. Worauf legen Sie besonderen Wert?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*