Wolle waschen Der Lieblings-Pullover kann bei falscher Behandlung schnell seine Form verlieren - Wolle waschen, aber richtig (Bild: © karinrin / fotolia.com)

Sie haben besonders in der kühlen Herbst- und Winterzeit Hochsaison: Wolle, Kaschmir & Co. in Form kuscheliger Kleidungsstücke und flauschiger Accessoires. Damit Ihr winterlicher Begleiter auch wunderbar weich und in Form bleibt, sollten Sie allerdings einige nützliche Tipps & Tricks zum Thema Wolle waschen und pflegen beachten.

Was ist das Besondere beim Waschen von Wolle?

Sicherlich besitzt jeder von Ihnen ein wolliges Lieblingsstück aus Mohair, Alpaka oder Lambswool. Wie lange Ihnen dieses erhalten bleibt, hängt nicht ausschließlich von der Qualität des Kleidungsstücks ab – die richtige Pflege ist das A und O im Umgang mit sensibler Wolle. Denn ähnlich wie Ihre Haare ist jede einzelne Faser der Wolle von einer empfindlich auf Nässe und hohe Temperaturen reagierenden Schuppenschicht umgeben. Falsches Waschen lässt diese Fasern aufrauen und sie verhaken sich ineinander.

Die Folge: das Kleidungsstück verfilzt und läuft ein.

Anzeige


Wie oft kann man Wolle waschen?

Grundsätzlich gilt: Lieber Luft als Wasser. Auf keinen Fall sollten Sie Ihre Wollpullover oder Strickjacken nach jedem Tragen waschen. Die Fasern der Wolle verfügen über geruchs- und schmutzabweisende Eigenschaften, weshalb es vollkommen ausreichend ist, das nur leicht verschwitzte Kleidungsstück eine Weile im Freien auslüften zu lassen. Weniger ist in diesem Fall also eindeutig mehr.

Tipp: Die feuchte Nachtluft lässt Knitterfalten und unangenehme Gerüche übrigens im Nu aus den Wolltextilien verschwinden.

Mit welchem Waschmittel sollte man Wolle waschen?

Kleidungsstücke aus Kaschmir, Angora & Co. geben Sie am besten mit einem speziellen Wollwaschmittel in die Waschmaschine. Die im Waschmittel enthaltenen Weichmacher glätten die sensiblen Fasern schonend und verhindern nicht nur effektiv das Verfilzen der Wolle, sondern sorgen gleichzeitig auch für ein angenehmes Tragegefühl auf der Haut.

The Laundress Waschmittel für Wolle und Kaschmir "Wool & Cashmere Cedar", 475 ml (475 ml)

  • Für Wolle und Kaschmir
  • 100% natürliche Inhaltsstoffe
  • 3x konzentriert - sehr ergiebig
  • Für Maschinen und Handwäsche
  • Erhöht Langlebigkeit von Wolle
  • Für empfindliche Haut

Waschmittel Wollsan mit Aloe Vera 2 Flaschen je 1 Liter

  • Flüssiges Wollwaschmittel
  • Mit Aloe Vera
  • Milder angenehmer Geruch
  • Sehr sparsam

Achtung: Color- und Vollwaschmittel greifen die empfindlichen Fasern an und sind daher Gift für hochwertige Strickwaren aus Wolle!

Kann man Weichspüler hinzufügen?

Auf Weichspüler sollten Sie bei der Wäsche von Wollkleidung unbedingt verzichten, da dieser die Wollfasern nur unnötig strapaziert und den Textilien ihre natürliche Elastizität nimmt.

Mit einem milden Haarshampoo oder einer Haarspülung erzielen Sie dagegen die gewünschte Wirkung – selbst raue Wollfasern fühlen sich nach der Wäsche wieder flauschig weich an und lästiges Kratzen bzw. unschöne Knötchenbildung gehören der Vergangenheit an.

Bei welcher Temperatur soll die Wolle gewaschen werden?

Hier sollten Sie unbedingt einen Blick auf das Pflegeetikett Ihres Lieblingsstücks werfen, um nach dem Wolle waschen keine böse Überraschung zu erleben: Ist die 30-Grad-Wäsche erlaubt oder darf der Lieblingspullover nur ins kalte Wasser? Wolle kann bereits bei Waschtemperaturen von 30 Grad Celsius in der Waschmaschine um ein Drittel einlaufen. Der größte Fehler bei der Wäsche von wolligen Strickwaren ist das Waschen und Spülen bei unterschiedlichen Temperaturen.

Besonders Kaschmir reagiert extrem empfindlich auf hohe Wassertemperaturen und wird Ihnen die Kaltwäsche danken.

Mit welchem Waschprogramm sollte man Wolle in der Waschmaschine waschen?

Typische Waschsymbole bei Wolle
Typische Waschsymbole bei Wolle
Auch hier sollten Sie die Pflegehinweise des Herstellers auf dem Etikett Ihrer Wolltextilien beachten. Ist Handwäsche empfohlen oder darf der Lieblingspulli in die Waschmaschine?

In diesem Fall wählen Sie entweder den angegebenen 30-Grad-Wollwaschgang oder drücken die geforderte Kalt-Taste der Maschine. Ist die Handwäsche empfohlen, können Sie das empfindliche Kleidungsstück ins Handwaschprogramm der Waschmaschine geben und die Temperatur laut Pflegeanweisung einstellen.

Was kann man mit Wolle zusammen in der Waschmaschine waschen?

Wolle waschen
Bild: © fotofabrika / fotolia.com
Feine und empfindliche Textilien wie beispielsweise Seidenblusen oder feine und hochwertige Tops können Sie bedenkenlos mit Wolle zusammen in die Waschmaschine geben.

Helle und dunkle Farben dabei bitte trennen, um unerwünschte Verfärbungen zu vermeiden. Grundsätzlich sollten Sie bei feinen Materialien darauf achten, die Trommel nicht zu voll zu beladen, um die sensiblen Kleidungsstücke während des Waschgangs nicht zu stark mechanisch zu belasten.

Als Faustregel für alle feinen Materialien aus Wolle und Seide gilt: Waschtrommel maximal bis zu einem Viertel füllen.

Wie kann man verhindern, dass Wolle fusselt oder verfilzt?

Besonders Pullover und Strickjacken mit Angoraanteil sehen umwerfend aus, können eine Fashionista aber mit nur einer Beschaffenheit schier zur Verzweiflung bringen: sie fusseln!

Hier schafft ein cleverer Trick schnell Abhilfe. Legen Sie das fusselnde Stück in eine Plastiktüte eingepackt über Nacht in den Gefrierschrank. Danach fühlt sich die Wolle nicht nur viel weicher an, auch das Hinterlassen von lästigen Fusseln auf anderen Kleidungsstücken gehört der Vergangenheit an. Um einem Verfilzen der Fasern vorzubeugen, sollten Sie auf eine Handwäsche möglichst verzichten. Oftmals werden durch zu starkes Rubbeln oder heißes Wasser die Fasern der Wolle überstrapaziert und geschädigt. Die Folge: das Material verfilzt und wird kratzig.

Anzeige


Wie lässt sich verhindern, dass die Wollkleidung nach dem Waschen ausleiert?

Wichtig: Auf keinen Fall sollte die nasse Wolle nach der Wäsche gewrungen oder gerubbelt werden – die Wollfasern werden es Ihnen danken. Ein weiterer Fehler ist es, das nasse Kleidungsstück und Accessoires aus Wolle hängend zu trocknen. Dadurch verziehen sich die empfindlichen Strickmaterialien und verlieren dauerhaft an Form. Besonders nasser Grobstrick leiert hängend trocknend schnell aus. Wenn Sie auch nach dem Trocknen noch viel Freude an Ihrem wärmenden Lieblingsteil haben wollen, sollten Sie also immer daran denken, es liegend zu trocknen.

Gibt es Pflegetipps für die unterschiedlichen Wollarten?

Jeder Wolltyp verfügt über verschiedene Eigenschaften und benötigt daher eine mehr oder weniger spezielle Pflege:

Wolltyp Eigenschaften / Pflege
Acrylwolle Diese chemisch hergestellte Faser verfügt über einen leichten Glanz und ist recht pflegeleicht. Mehr als die 30-Grad-Wollwäsche sollten Sie der Acrylwolle aber dennoch nicht zumuten.
Alpaka Diese Wolle stammt vom Kamel aus den südamerikanischen Anden und benötigt nur wenig Pflege, da sie recht unempfindlich ist.
Angora Die aus den Haaren des Angorakaninchens gewonnene Wolle ist sehr flauschig. Damit das auch nach der Wäsche so bleibt: Kleidungsstück in eine Plastiktüte geben und kräftig schütteln – durch die statische Aufladung richten sich die feinen Wollhaare wieder auf.
Kaschmir Sie ist sehr hochpreisig, die edle Wolle der Kaschmirziege. Bei Knötchenbildung sollten Sie das teure Stück aber niemals mit dem Pillingrasierer bearbeiten. Dafür dürfen Sie die Kaschmirwolle bei Bedarf dampfbügeln.
Merino Merinowolle wird vom Merinoschaf gewonnen, kühlt im Sommer herrlich und hält im Winter schön warm – Kleidungsstücke aus Merinowolle sind die perfekten Begleiter für jede Jahreszeit. Schmutz und Schweiß können der Merinowolle nichts anhaben. Kurz an der frischen Luft gelüftet ist sie wieder wie neu.
Mohair Die von der Angoraziege stammende Mohairwolle wird wieder flauschig weich, wenn Sie sie ab und an mit einer speziellen Mohairbürste bearbeitet.
Kamelhaar Diese ganz feine und hochwertige Wolle ist durch ihre temperaturregulierenden und selbstreinigenden Eigenschaften regelrecht unverwüstlich und benötigt daher kaum Pflege.

Tipps zum Wolle trocknen

Nach der Wäsche geht es an das richtige Trocknen Ihrer Wolltextilien. Damit Pullover und Cardigans schnell und gut trocknen können, sollten Sie ein paar Tipps befolgen: Ziehen Sie das nasse Kleidungsstück vorsichtig in Form und rollen es anschließend in ein Frotteehandtuch ein. Durch vorsichtiges Drücken befreien Sie es so wunderbar vom Restwasser und beschleunigen den Trocknungsprozess. Das noch nasse Kleidungsstück trocknet am besten liegend auf dem Wäscheständer. Nasse Wolle bitte niemals auf die warme Heizung oder in die pralle Sonne legen, um die Fasern nicht dauerhaft zu schädigen. Verfügt das Kleidungsstück über das Wollsiegel „Total Easy Care“ und Ihr Trockner über ein Woll-Finish-Programm? Dann können Sie Ihren wärmenden Begleiter auch auf diese Weise schonend trocknen.

Nichts wärmt im Winter so toll wie weiche Pullover, Schals und Cardigans aus Wolle. Damit Ihre wolligen Lieblingspullover & Co. auch nach der Wäsche in der Waschmaschine wunderbar in Form bleiben und nicht zu kratzbürstigen Begleitern werden, müssen Sie nur einige wichtige Tipps und Tricks beim Wolle waschen beachten. In die Trommel, fertig, los!

Sie suchen eine neue Waschmaschine?

Machen Sie jetzt auf unserer Webseite Ihren eigenen interaktiven Waschmaschinen Test und finden Sie die beste Waschmaschine für Ihre Ansprüche. Worauf legen Sie besonderen Wert?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*