Waschmaschine finanzieren Heutzutage kann man meist unproblematisch seine neue Waschmaschine finanzieren lassen (Bild: © marog-pixcells - Fotolia.com)

Manchmal ist es gar nicht so leicht, wenn die Waschmaschine von jetzt auf gleich kaputt geht. Zwar können einige Waschmaschinen Probleme selbst repariert werden oder man kann einen (teuren) Waschmaschinen Reparaturservice beauftragen, doch manchmal bleibt nur noch die Entsorgung der Maschine. Sei es, weil ihre Lebenszeit einfach abgelaufen ist oder weil eine Reparatur aufgrund des zu hohen Preises nicht mehr gerechtfertigt wäre.

Häufig wird sich das Ende der Maschine aber nicht lange vorher ankündigen, so dass meist schnell Ersatz her muss für das alte Gerät, damit die anfallenden Wäscheberge schnell wieder bewältigt werden können. Die Wahl der neuen Waschmaschine ist dank unseres interaktiven Waschmaschinen Tests schnell erledigt. Wer nun aber keine finanziellen Reserven hat, fühlt sich nicht selten unter Druck. Glücklicherweise kann man heute eine neue Waschmaschine finanzieren oder bei einigen Verkäufern die Waschmaschine in Raten zahlen. Meist ist diese sogar zu verhältnismäßig kleinen Monatsraten möglich. Welche Möglichkeiten es dabei gibt und worauf Sie achten sollten, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Auf Raten kaufen Waschmaschine finanzieren

Warum sollte ich eine Waschmaschine finanzieren oder auf Raten kaufen?

Es gibt mehrere Gründe, warum Sie Ihre Waschmaschine finanzieren oder auf Raten kaufen sollten / müssen. Typischerweise sind es aber diese 2 Gründe:

Anzeige

1. Grund: Keine ausreichenden finanziellen Reserven

Meist geht die Waschmaschine ganz ohne Vorwarnung kaputt. Da es sich dabei um ein typischerweise hochpreisiges Haushaltsgerät handelt, könnte Sie diese Situation vor ein Problem stellen, wenn Sie nicht genug finanzielle Rücklagen haben, denn im Regelfall ist in den Geschäften eine Vorauszahlung oder spätestens eine Zahlung bei Lieferung notwendig. Die Anschaffung wird aber dringend benötigt.

2. Grund: Besondere Wünsche erfüllen

Der 2. Grund könnte sein, dass Sie sich zwar problemlos eine neue günstige Waschmaschine leisten könnten, aber wenn Sie sich schon eine Waschmaschine kaufen müssen, dann sollte es auch ein Modell sein, das genau Ihren Wünschen entspricht. So kann es durchaus auch Sinn machen, lieber eine teurere Miele Waschmaschine zu kaufen, die eine lange Lebensdauer hat, als eine günstige Waschmaschine, nur weil man einen Kompromiss wegen des Geldes machen soll. Auch ein größeres Fassungsvermögen oder höchste Energieeffizienz können nachvollziehbare Wünsche sein, die den Kauf eines höherpreisigen Geräts für erforderlich machen.

In diesen Fällen sind Sie mit einem Ratenkauf oder der Finanzierung einer Waschmaschine gut beraten. So können Sie sich auch hochpreisige Wünsche ohne Liquiditätsprobleme erfüllen.

Wo kann ich eine Waschmaschine auf Raten kaufen?

Gerade in den großen Online Shops ist es inzwischen möglich eine Waschmaschine auf Raten zu kaufen. Dabei werden immer öfter kleine Monatsraten zu einem günstigen Zins angeboten, einige Shops bieten sogar (für einen gewissen Zeitraum) Ratenzahlung ohne Zinsen an. Natürlich knüpfen die Shops, genau wie die Banken, den Ratenkauf an gewisse Bedingungen. So kann z.B. nicht bei jedem Anbieter ein Neukunde eine Waschmaschine auf Raten kaufen. Auch ein negativer Schufa-Eintrag ist in der Regel in KO-Kriterium für den Ratenkauf.

Online Shops, in denen man eine Waschmaschine auf Raten kaufen kann

Folgende Online Shops und deren Bedingungen für einen Ratenkauf haben wir für Sie recherchiert:

Amazon*

Amazon hat den Vorteil, dass Sie hier eine riesige Auswahl an Waschmaschinen* vorfinden. Zwar bietet Amazon selbst keine Möglichkeit, den Einkauf in monatlichen Teilzahlungen zu begleichen, jedoch gibt es diese Möglichkeit für Besitzer der Amazon.de VISA Karte. Bevor Sie also die neue Waschmaschine kaufen, müssen Sie die monatlich kündbare Kreditkarte, die durch die Landesbank Berlin ausgegeben wird, beantragen. Bis Sie diese in den Händen halten können, kann ca. 1 Woche vergehen. Dann haben Sie die Möglichkeit bei Amazon mit Ratenzahlung einzukaufen – sofern die Voraussetzungen erfüllt sind, auch als Neukunde.

Effektiver Jahreszins (Stand: März 2019):
14,98 %

Voraussetzung für die Amazon Visa Karte:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Keine negativen Schufa-Einträge
  • Wohnsitz in Deutschland
  • Bankverbindung aus dem Euro-Zahlungsverkehrsraum (SEPA)
  • Amazon Kundenkonto

Media Markt*

Media Markt ist bekannt für seine Schnäppchen. Und auch Ihre neue Waschmaschine können Sie hier „zum Nulltarif“ in Raten abstottern. Beim bekannten Elektronik Händler werden keine Zinsen fällig, sofern der Preis innerhalb von bis zu 12 Monaten bezahlt wird. Das bedeutet: Eine Waschmaschine mit 0% Finanzierung kaufen.

Effektiver Jahreszins (Stand: Juni 2019):
0 % bei bis zu 12 Monate Laufzeit
6,99 % bei bis zu 60 Monaten Laufzeit

Voraussetzungen für einen Kauf auf Raten bei Media Markt:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Finanzierungssumme zwischen 100€ und 15.000€
  • Selbstständige: müssen mindestens schon 12 Monate selbstständig sein (max. 5.000 €)
  • Studenten/Azubis: max. € 1.500 und max. 20 Monate Laufzeit
  • Hausfrauen/-männer: max. € 1.500 und max. 20 Monate Laufzeit; mind. 25 Jahre alt und verheiratet
  • gültiges Ausweisdokument (Personalausweis oder Reisepass)

Saturn*

Saturn ermöglicht es Ihnen, dass Sie Ihre Waschmaschine auf Raten kaufen können ohne Zinsen zu bezahlen, also eine 0% Finanzierung.

Effektiver Jahreszins (Stand: März 2019):
0 % bis max. 20 Monate Laufzeit
6,99 % bei mehr als 20 Monaten Laufzeit

Voraussetzungen für einen Kauf auf Raten bei Saturn:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Einkaufssumme zwischen 90€ und 15.000€
  • Nachweis stabiler Arbeits- und Einkommensverhältnisse
  • Keine negativen Schufa-Einträge
  • Regelmäßiges monatliches Einkommen von mindestens 650€ netto

Otto*

Auch bei einem der größten Online Shops Deutschlands, Otto.de, wird Ratenzahlung angeboten. Wie bei Amazon, ist auch hier die Produktauswahl sehr groß. Entscheiden Sie selbst, ob Sie lange kleine Monatsraten leisten wollen oder doch lieber alles schnell zurück zahlen wollen. Otto bietet 3 bis 48 Monatsraten an. Der effektive Jahreszins liegt, gestaffelt nach Anzahl der Monatsraten, bei 14,11% (bei 3 Monatsraten) bis 15,43% (bei 48 Monatsraten). Für viele sicherlich sehr angenehm: die 1. Rate ist erst nach 30 Tagen fällig, zudem ist eine Zahlungspause möglich. Zwar können auch Neukunden in Raten zahlen, Otto behält sich aber vor genau zu prüfen und unter Umständen abzulehnen.

Effektiver Jahreszins (Stand: März 2019):
14,11% (bei 3 Monatsraten) bis 15,43% (bei 48 Monatsraten)

Voraussetzungen für einen Kauf auf Raten bei Otto:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Hauptwohnsitz in Deutschland
  • Rechnungs- und Lieferadresse müssen identisch sein
  • Keine negativen Schufa-Einträge

Neckermann*

Bequem bezahlen in 3 bis 48 Monatsraten – Neckermann machts möglich. Bonität vorausgesetzt, wird die erste Zahlung erst 30 Tage nach Erhalt der Lieferung fällig. Zudem kann eine 100 Tage Zahlpause beantragt werden. Die Zinsen sind gestaffelt nach Laufzeit.

Effektiver Jahreszins (Stand: März 2019):
14,11% (bei 3 Monatsraten) bis 15,43% (bei 48 Monatsraten)

Voraussetzungen für einen Kauf auf Raten bei Neckermann.de:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Hauptwohnsitz in Deutschland
  • Rechnungs- und Lieferadresse müssen identisch sein
  • Keine negativen Schufa-Einträge

Quelle*

Quelle bietet eine flexible Ratenzahlung bis zu max. 4.000€ an. Die Höhe der monatlichen Rate beträgt 2,75% der Gesamtforderung, mindestens 10 €. Quelle behält sich das Recht vor, eine Anzahlung zu verlangen.

Effektiver Jahreszins (Stand: März 2019):
15,39%

Voraussetzungen für einen Kauf auf Raten bei Quelle.de:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Hauptwohnsitz in Deutschland
  • Ware wird innerhalb Deutschlands verschickt
  • Keine negativen Schufa-Einträge

Gibt es Besonderheiten für Neukunden?

Einige Online Shops verweigern Neukunden, dass sie bei ihnen eine Waschmaschine auf Raten kaufen können. Sie verweisen dann auf andere Zahlungsmittel. Dies ist gerade bei großen Online Shops aber eher die Ausnahme, da für viele Versender die Bonitätsprüfung ausreicht. Die Weigerung Neukunden den Ratenkauf anzubieten, dient zum Schutz vor Zahlungsausfällen. So wollen die Online Shops zunächst einige Bestellungen per Vorkasse abwickeln, bevor ein Ratenkredit möglich ist.

Wie bereits ausgeführt, können Sie heutzutage bereits in vielen Online Shops auch als Neukunden Ihre Waschmaschine auf Raten kaufen. Dadurch geraten Sie auch bei unvorhergesehenen Ausgaben nicht ins Schwitzen und haben die Chance, sich schnell und ohne Wartezeit eine neue Waschmaschine zu kaufen. Wie auch Bestandskunden müssen Sie hierfür zusätzlich Ihre Bankverbindung angeben, da in Zukunft die monatlichen Raten von Ihrem Konto per Lastschriftverfahren abgebucht werden. Zudem müssen die üblichen Daten zur Adresse angegeben werden und in eine Bonitätsabfrage eingewilligt werden, denn nur wer keinen negativen Schufa-Eintrag hat, wird in der Regel in den Genuss einer Ratenzahlung kommen. Der Neukunde ist damit auch beim Waschmaschine finanzieren einem langjähirigen Kunden gleichgestellt.

Welche Möglichkeiten gibt es noch, wenn ich eine Waschmaschine finanzieren lassen will?

Für den Fall, dass der Online Shop, bei dem Sie Ihre neue Waschmaschine kaufen wollen, keinen Kauf auf Raten erlaubt oder überhaupt anbietet, besteht für Sie immerhin noch die Möglichkeit externe Hilfe, in Form eines Kleinkredits bzw. Ratenkredits oder aber den eigenen Dispo bei der Hausbank kurzfristig in Anspruch zu nehmen. Das folgende Video erklärt recht gut die Unterschiede.

Wenn Sie eher dazu hintendieren, die Waschmaschine mit Hilfe eines Ratenkredits bei einer Online Bank zu kaufen, bedeutet dies, dass die Zinsen meist sehr viel niedriger sind, als bei einem Ratenkauf im entsprechenden Online Shop. So gibt es einige Online Anbieter, die teilweise Zinssätze von unter 3% effektivem Jahreszins anbieten.

Tipp: Vergleichen Sie!

Nutzen Sie hier den Kreditrechner von Check24, um für sich die passende Form zu finden, Ihre neue Waschmaschine finanzieren zu lassen. Die gelisteten Anbieter zeichnen sich durch eine schnelle Prüfung des Antrags und gute Konditionen aus.


Welche Risiken bestehen bei einer Finanzierung oder einem Ratenkauf?

Natürlich dürfen Sie die Risiken eines Ratenkaufs bzw. einer Finanzierung nicht unterschätzen. Diese werden von einigen gerne mal unter den Tisch gekehrt, gerade wenn man kurz vor dem Kauf der „Traum“-Waschmaschine steht. Wer die Folgen seiner Wahl nicht versteht oder sie ignoriert, kann schnell in die Schuldenfalle tappen, denn hierbei wird niemandem etwas (finanziell) geschenkt. Der Ratenkauf ist nur eine Aufschiebung der Kaufpreiszahlung. Spätestens mit Fälligkeit der 1. Rate muss Geld da sein, um den gekauften Gegenstand zu bezahlen.

Dabei sollten Sie Ihre eigene wirtschaftliche Lage nicht überschätzen. Laufen bereits andere Ratenzahlungen? Kann Ihr monatliches Einkommen alle Zahlungsverpflichtungen, inkl. der neuen Raten, abdecken? Ist ein Barkauf vielleicht doch möglich, wenn Sie eine günstigere Maschine auswählen? Handeln Sie nicht blauäugig, wenn Sie vor der Wahl stehen, ob Sie nun eine Waschmaschine auf Raten kaufen oder lieber nicht.

Für den Fall, dass Sie mit Ihren Raten in Verzug geraten oder diese sogar gar nicht mehr stemmen können, kann der Händler Ihnen hohe Gebühren auferlegen. Zudem wird er bei längerer Säumigkeit einen Inkasso Dienstleister oder einen Rechtsanwalt beauftragen, um den geschuldeten Kaufpreis + Zinsen und Gebühren einzutreiben. Hierdurch entstehen weitere Kosten, die unter Umständen sogar das Zigfache des Waschmaschinen-Kaufpreises betragen können, wenn es letzten Endes zu einem gerichtlichen Verfahren kommt.

Anzeige

Vorteile & Nachteile, wenn man die Waschmaschine finanziert

Wie fast jedes Zahlungsmodell hat auch die Finanzierung einer Waschmaschine bzw. der Ratenkauf seine Vor- und Nachteile. So sind sie gerade dann von Vorteil, wenn das Gerät ohne große Vorwarnung den Geist aufgegeben hat, ohne dass man sich vorher ein gewisses finanzielles Polster für ein neues Modell angespart hat. Wenn Sie die Waschmaschine finanzieren, müssen Sie in der Regel die erste Monatsrate erst nach Lieferung, teilweise sogar erst nach 30 Tagen leisten. Sie können die Zeit bis zur ersten Zahlung also auch dazu nutzen, die Maschine etwas zu „testen“ und sind nicht darauf angewiesen, dass Sie nach dem KO der Maschine Ihre Wäsche per Hand waschen müssen.

Des Weiteren ist es natürlich schön, wenn man sich (sofort) etwas leisten kann, was man sich normalerweise aufgrund des Komplettpreises nicht leisten würde. Kleine Raten verlocken dazu sich für mehr Qualität und Markengeräte zu entscheiden. Immerhin ist die Laufzeit und die Höhe der Monatsraten beim Waschmaschine finanzieren meist frei wählbar.

Vor- und Nachteile eines Ratenkaufs abwägen
Wägen Sie immer die Vor- und Nachteile eines Ratenkaufs ab
Die Nachteile bzw. Risiken, wenn Sie eine Waschmaschine auf Raten kaufen, haben wir weiter oben schon etwas beleuchtet. In der Regel kommen zum Kaufpreis noch weitere Kosten, in Form von Zinsen, hinzu. Zahlt man die Raten nicht pünktlich zurück, können weitere Gebühren entstehen.

Wer also vor Abschluss des Vertrags nicht genau überlegt, ob er sich die Raten über den gesamten Zeitraum leisten kann, der sollte lieber vom Kauf auf Raten Abstand nehmen, da dieser sonst zum Boomerang wird und zu weitaus höheren Kosten und einigem Ärger führen kann. Es ist wichtig, dass wenn Sie eine Waschmaschine finanzieren, Sie immer darauf achten, dass die Monatsraten pünktlich zurück gezahlt werden, was rechtlich die Hauptpflicht des Käufers ist. Dadurch ersparen Sie sich Ärger und können die Vorteile eines bedenkenlos Ratenkaufs „auskosten“.

Vorteile

  • Finanzielle Engpässe können kurzfristig überbrückt werden.
  • Keine Kompromisse wegen des Preises notwendig, wenn es um Qualität und Ausstattung der Waschmaschine geht.
  • Teilweise 0% Zinsen bei Ratenkauf.
  • Meist unkomplizierter Abschluss im Internet.
  • Waschmaschine kann trotz fehlender finanzieller Mittel gleich gekauft und genutzt werden.

Nachteile

  • Die eigene wirtschaftliche Lage wird überschätzt.
  • Der unmittelbar bevorstehende Kauf verführt zum Abschluss trotz schlechter finanzieller Lage.
  • Es könnte der erste Schritt in die Schuldenfalle sein.
  • Zinsen machen (in der Regel) den Kauf teurer als den normalen Barkauf.
  • Eigentumsvorbehalt des Verkäufers – bis zur Zahlung der letzten Rate bleibt der Händler Eigentümer.
  • Beim Kauf auf Raten fallen in der Regel höhere Kosten an, als bei anderen Kreditformen.

Sie suchen eine neue Waschmaschine?

Machen Sie jetzt auf unserer Webseite Ihren eigenen interaktiven Waschmaschinen Test und finden Sie die beste Waschmaschine für Ihre Ansprüche. Worauf legen Sie besonderen Wert?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*