Die Waschmaschine hat ausgedient (Bild: © djama/ fotolia.com)

Die Müllberge wachsen ständig an, einen großen Teil davon machen Elektrogeräte aus. Dazu gehören neben Smartphones, Computern, Druckern und Fernsehgeräten auch Haushaltsgeräte wie etwa Waschmaschinen. Diese enthalten teilweise wertvolle Rohstoffe, die einer Wiederverwertung zugeführt werden können. Der Handel bietet ständig innovative und sparsamere Komponenten an, eine Reparatur kommt in vielen Fällen fast so teuer wie ein Neukauf. Auch wenn die Lebensdauer einer Waschmaschine teilweise mehr als 20 Jahre betragen kann, fragt man sich irgendwann, Waschmaschine abklemmen wenn sie ausgedient hat und dann wohin mit den unhandlichen und zum Teil recht schweren Haushaltshelfern? Wie soll man die Waschmaschine entsorgen?

Waschmaschine entsorgen – Das sind Ihre Optionen:

  1. Abholung durch die Gemeinde meist kostenlos
  2. Abgabe beim Wertstoffhof meist kostenlos
  3. Abgabe beim Händler in der Regel gegen Gebühr
  4. Abholung durch den Händler in der Regel gegen Gebühr
  5. Abholung durch private Händler kostenlos, aber es ist Vorsicht geboten
  6. Waschmaschine an Bedürftige / Reparatur-Werkstätten spenden

Entsorgung über die Kommunen

Eine Entsorgungsmöglichkeit ist die Elektronik- und Elektro-Schrottsammlung, die von verschiedenen Gemeinden und Städten angeboten wird, mehr als 2.000 sind das in Deutschland. Dafür wird die alte Waschmaschine mit einem Formular angemeldet und mehrmals im Jahr und zu bestimmten Terminen von den Müllfahrzeugen abgeholt. Allerdings besteht in diesem Fall die Gefahr, dass das Gerät bis zum Termin ein paar Monate im Keller herumsteht. Wahlweise können Sie die Maschine selbst zum Wertstoffhof bringen, die meisten Einrichtungen verlangen für private Haushalte keine Gebühren. Informieren Sie sich dafür einfach in Ihrem Gemeindeamt.

Anzeige


Rücknahmevorschrift für die Händler

Die Rücknahme Elektrogroßgeräte ist vom Gesetz geregelt. Jeder Verkäufer muss beim Kauf eines neuen Waschvollautomaten das ausrangierte Modell zurücknehmen. Voraussetzung dafür ist, dass seine Verkaufsfläche mehr als 150 Quadratmeter beträgt. Das ist kostenlos, wenn Sie es selbst beim Elektrogeschäft anliefern. Muss es abgeholt werden, darf eine Abholgebühr dafür berechnet werden.

Bestellen Sie sich eine neue Waschmaschine im Internet, bieten viele Händler, wie z.B. Amazon, die Möglichkeit der Altgeräte-Rücknahme mit fach- und umweltgerechter Entsorgung. Dafür wird in der Regel eine geringe Gebühr berechnet, manchmal ist es sogar kostenlos. Bei der Anlieferung des neuen Haushaltsgerätes nehmen die Monteure dann das Altgerät gleich mit.

Immer öfter liegen Zettel im Briefkasten, bei denen die kostenlose Abholung von Elektrogeräten angeboten wird, in solchen Fällen sollten Sie allerdings vorsichtig sein. Manchmal ist so ein Angebot nur ein „Türöffner“ für „krumme Geschäfte“.

Auch Spenden kann eine Alternative sein

Nicht jedes Gerät, das nicht mehr richtig wäscht, ist komplett defekt, man muss nicht jede Waschmaschine entsorgen indem man sie auf den Müll bringt. Inzwischen tun sich in den Großstädten Menschen zusammen und gründen Reparatur-Werkstätten. Sie haben sich ein gewisses Know-how angeeignet und reparieren die alten Geräte wieder. Ist die Waschmaschine nicht defekt, sondern einfach nicht mehr ganz modern, freuen sich bedürftige Menschen über eine Spende und über ein Haushaltsgerät mit kleinen Macken oder in altmodischer Ausführung. Adressen für Vereinigungen, die solche Spenden annehmen, finden Sie im Internet zur Genüge.

Sie suchen eine neue Waschmaschine?

Machen Sie jetzt auf unserer Webseite Ihren eigenen interaktiven Waschmaschinen Test und finden Sie die beste Waschmaschine für Ihre Ansprüche. Worauf legen Sie besonderen Wert?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*