Waschmittel: Wer die Wahl hat, hat die Qual. Weiße Wäsche wird am besten separat gewaschen – das weiß vermutlich jeder. Auch Wolle, Seide und andere Feinwäsche werden sorgsam voneinander getrennt, um die Kleidung zu schonen. Bei der Wahl des richtigen Waschmittels ist dann jedoch so manch einer überfragt. Kein Wunder bei den vielfältigen Angeboten, die uns in den Regalen der Supermärkte entgegen schlagen. Einige Verbraucher suchen die Antwort im Waschmittel Test von Verbrauchermagazinen, andere vertrauen auf die Erfahrung von Familie und Freunden. Wir wollen in diesem Beitrag mit Informationen zu möglichst vielen Aspekten von Waschmitteln helfen, damit Sie das richtige Waschmittel für sich finden.

Beliebte Waschmittel

Welches das beste Produkt für Sie ist, müssen Sie selbst entscheiden. Testen Sie einfach selbst, welches Waschmittel die besten Ergebnisse beim Waschen Ihrer Wäsche erzielt. Wie Stiftung Warentest in ihrem Waschmittel Test festgestellt hat, ist teuer nicht immer besser. Hier eine kleine Auflistung beliebter Produkte, mit denen Verbraucher gute Erfahrungen gemacht haben:

Ariel 3in1 Pods Colorwaschmittel - 114 Waschladungen - Vorratspack (1 x 3 x 38 Wäschen)

  • 3-Kammern-Waschmittel
  • Tiefensauber und flecklösend
  • Einfache Dosierung
  • Erhält die Leuchtkraft der Farben
  • Besonders frischer Duft
  • Löst sich bei allen Temperaturen problemlos auf

Weißer Riese Universal Pulver Waschmittel, 1er Pack (1 x 100 Waschladungen)

  • Hohe Ergiebigkeit des Waschmittels
  • Angenehmer Duft
  • Gute Waschergebnisse ab 20°C
  • Im Pappkarton 3,575 kg

Lenor 3in1 Pods Vollwaschmittel, Weiße Wasserlilie (54 Waschladungen)

  • Strahlende saubere Wäsche
  • Extra Wohlfühl Frische
  • Schonend weich
  • Kein Weichspüler notwendig
  • Angenehmer Duft
  • Auflösende Plastikbeutel

Sensitive Waschmittel (50 WL) ohne Duftstoffe, Parfüm, Enzyme, Zusatzstoffe, Weichspüler - ideal für Baby's, Allergiker, Neurodermitis, empfindliche & allergische Haut / Allergie (250 ml)

  • Hautfreundlich
  • Für alle herkömmlichen Textilien
  • Für alle Wasserhärtegrade
  • > 30% Nichtionische Tenside

Coral Feinwaschmittel Black Velvet flüssig, 20 WL

  • Für schwarze und dunkle Kleidung
  • Für länger intensive Farben
  • Beugt Knötchenbildung vor
  • Reinigt sanft und glättet

Perwoll sport activecare 3D, Waschmittel,4er Pack (4 x 1.5 L)

  • Für Sport- & Funktionstextilien
  • Membran-Erhalt
  • Re-Fresh Effekt
  • Geruchs-Neutralisierung

Lenor Vollwaschmittel Flüssig Weiße Wasserlilie, 3,74 l, 4er Pack (4 x 20 Waschladungen)

  • 3 Wochen Wohlfühl-Duft
  • In unterschiedlichen Düften erhältlich

Frosch Fein- & Woll-Waschbalsam, 2er Pack (2 x1,8 l)

  • Besonderes hautverträglich
  • Ohne Farbstoffe und Konservierungsmittel
  • Schützt Wolle vor Verfilzung
  • Bio-Qualität

Ecover Ökologisches Woll- und Feinwaschmittel Wasserlilie & Honigmelone, 2er Pack (2 x 1 l)

  • Erhält die natürliche Struktur
  • Schützt die Farben
  • Für empfindliche Haut geeignet
  • Vegan, da pflanzenbasiert
  • Biologisch abbaubar
  • Woolmark- Siegel

Rei "Fein mit Frischeperlen" Compactpulver 18 Waschladung 900g

  • Extra lang anhaltenden Duft
  • Vermindert Aufrauen von Fasern
  • Reduziert die Fusselbidung
  • Frischeperlen

Spee Feinwaschmittel, 4er Pack (4 x 1.35 l)

  • Schont Farben und Formen
  • Ohne optischen Aufheller oder Bleichmittel
  • Je Flasche für 20 Waschladungen
  • Waschen bei 20°C bis 60°C

Warum sollte man Waschmittel verwenden?

Flecken und Gerüche setzen sich in Ihren Textilien fest. Alleine durch Wasser lassen sie sich nicht entfernen. Die bestehende Reibung durch die Trommelbewegung reicht nicht aus, um die Fasern vom Schmutz zu befreien. Also brauchen Sie einen Zusatz, der das für Sie erledigt: das Waschmittel.

Waschmittel, unabhängig welches, enthält Stoffe, die fähig sind, alle Fremdpartikel von den Fasern zu lösen. Sie sorgen gleichzeitig dafür, dass der Dreck vom Wasser aufgenommen wird und sich nicht wieder auf die Kleidung setzt.

Anzeige


Welche Inhaltsstoffe sind enthalten?

Alle Waschmittel enthalten mindestens waschaktive Substanzen und Enthärter.
Die Waschaktiven Substanzen sind dafür da, den Dreck aus den Fasern zu lösen. Und der Enthärter sorgt dafür, dass der Kalkgehalt im Wasser soweit sinkt, dass die Substanzen überhaupt arbeiten können.

Interessiert Sie der Inhalt genauer? Hier eine stichpunktartige Abhandlung über mögliche Inhaltsstoffe:

  • Tenside: Es gibt unterschiedliche Tenside, die meisten sind in ihrer Funktion stark vom Härtegrad des Wassers abhängig. Neuere Substanzen sind immer weniger toxisch. Das gilt sowohl für die Umwelt als auch für die Hautverträglichkeit.
  • Bleichmittel: Sie sorgen für eine chemische Oxidation mit purem Sauerstoff. Dadurch werden Flecken aus den Fasern gelöst, die durch die Tenside (waschaktive Substanzen) nicht entfernt werden können. Diese Oxidation zerstört auf Dauer die Farben.
  • Optische Aufheller: Es handelt sich um Stoffe, die sich über die Fasern ziehen und damit die Aufheller aus der Herstellung ersetzten. Diese Stoffe machen das unsichtbare UV-Licht sichtbar und sorgen somit für eine höhere Farbbrillanz.
  • Inhibitoren: Das sind alle Stoffe, die Prozesse stoppen oder aufhalten, die durch das dauernde Waschen bei der Kleidung einsetzten, wie Bildung eines Grauschleiers, Korrosion / aufgeraute Fasern, Abfärben (nie zu 100 %) und Verminderung der Schaumbildung.
  • Duftstoffe: Zum Teil werden auch Farbstoffe zugesetzt. Sie haben keine reinigende Wirkung.

Weitere Substanzen, die für das Eigengewicht des Pulvers sorgen, es rieselfähig machen, für eine einfache Dosierung sorgen und das Waschmittel haltbar machen, sind ebenfalls in vielen Produkten enthalten.

Warum sind auch Enzyme enthalten?

Enzyme sind ein wichtiger Bestandteil von Waschmitteln. Sie wirken beschleunigend für den Drecklöseprozess der Tenside. Durch die Enzyme kann die gleiche Wirkung schneller einsetzen. Das gilt zeitlich als auch klimatisch. Eiweiße können bei niedrigeren Temperaturen gespalten werden. Am besten arbeiten Enzyme zwischen 50 und 70 °C.

Schon gewusst? Proteasen sind relativ neue Enzyme für Waschmittel. Sie ermöglichen Niedrigtemperaturwaschen, um die Umwelt zu schonen.

Warum klumpt Waschmittel eigentlich?

Waschmittel ist so konzipiert, dass es sich schnell in Wasser auflöst. So ist es sehr feuchtigkeitsempfindlich. Dazu brauchen Sie das Mittel nicht mit Wasser in Kontakt kommen lassen; die Feuchtigkeit in der Luft reicht aus, um eine klumpende Reaktion auszulösen.

Übrigens: Verklumptes Waschmittel verliert an Waschleistung und wenn es so in die Waschmaschine gegeben wird, bleiben Rückstände im Fach.

Was bewirken Tenside im Waschmittel genau?

Einfach formuliert setzten sie die Oberflächenspannung des Wassers herab. Sie sind grenzflächenaktiv. Der Dreck wie Schweiß, Öl, Fette und Co werden von den Fasern getrennt und gleichzeitig vom Wasser aufgenommen. So wird verhindert, dass sich die Partikel erneut auf der Kleidung absetzten.

Welche Waschmittelformen gibt es? Flüssig oder fest?

Waschmittelformen
Flüssigwaschmittel, Pulver, oder? (Bild: © Pixelot / Fotolia.com)
Auf der Suche nach dem richtigen Waschmittel stehen Sie zunächst vor der Entscheidung, welche Waschmittelform Sie bevorzugen. Heutzutage gibt es Kompaktpulver, konventionelles Waschpulver, Taps beziehungsweise Tabletten, Granulat (Megaperls), Flüssigwaschmittel und Waschkissen. Alle Formen haben ihre Vor- und Nachteile. Während früher vorallem Pulver und Flüssigwaschmittel genutzt wurden, werden heute tendentiell eher andere Formen verwendet.

Kompaktpulver:

Der Vorteil von Kompaktpulver ist die geringe Verpackung und somit der Umweltschutz. Zudem sind hier keine unnötigen Füllmittel enthalten.
Nachteilig ist Kompaktpulver nur, wenn es nicht ordentlich aufbewahrt wird und zu klumpen beginnt. Ist das verwendete Wasser bereits sehr weich (wenig Kalkhaltig), kann das Pulver auf der Kleidung Rückstände hinterlassen.

Konventionelles Waschpulver:

Der Vorteil von konventionellem Waschpulver ist allerhöchstens der Aktionspreis für einige Großpackungen; ansonsten steht es der kompakten Form in allen Punkten hinten an.

Tabletten / Tabs:

Tabletten können nicht individuell dosiert werden. Einzeln verpackte Tabs sind lange haltbar; jedoch belastet das Verpackungsmaterial die Umwelt.

Flüssigwaschmittel:

Flüssigwaschmittel können gut dosiert werden und sind nicht vom Verklumpen betroffen. Allerdings enthalten Flüssigwaschmittel fast nie Bleichmittel, da sich Bleiche in Flüssigkeit nicht lange hält. Ein Grauschleier kann mit dieser Lösung nicht verhindert werden.

Waschkissen:

Waschkissen sind ebenso wenig genau dosierbar wie Tabs. Die Verpackung löst sich jedoch komplett auf und belastet die Umwelt nicht in dem Sinne.

Waschmittelform Vorteile Nachteile
Kompaktpulver
  • geringe Verpackung
  • keine unnötigen Füllmittel
  • kann verklumpen
  • kann Rückstände hinterlassen
Konventionelles Waschpulver
  • hin und wieder Aktionspreise
  • in allen Belangen schlechter als Kompaktpulver
Tabs
  • lange haltbar
  • sind nicht individuell dosierbar
  • einzeln verpackt belasten die die Umwelt
Flüssigwaschmittel
  • gut dosierbar
  • verklumpen nicht
  • ohne Bleichmittel
Waschkissen
  • Verpackung löst sich auf, gut für die Umwelt
  • sind nicht individuell dosierbar

Wie wird welches Waschmittel angewendet? Wo wird es eingefüllt?

Kompaktpulver, herkömmliches Waschpulver, Megaperls sowie Flüssigwaschmittel werden in das Fach für Waschmittel der Maschine eingefüllt. Einige Hersteller empfehlen auch, die Tabs in das Fach zu geben. Wenn Sie einen Waschgang mit Vorwäsche wählen, gehört auch in dieses Fächlein eine kleine Menge des gleichen Waschmittels.

Ansonsten gehören Waschkissen und Taps direkt mit der Wäsche zusammen in die Trommel.

Wie viel Waschmittel sollten Sie verwenden?

Die Menge an Waschmittel, die verwendet werden sollte, ist auf den meisten Verpackungen vorgegeben. Sie sollten jedoch noch folgendes beachten:

Die Waschmittel Dosierung richtet sich nach 3 Kriterien:

  1. Wasserhärte
  2. Füllmenge
  3. Verschmutzung

Wie kalkhaltig Ihr Wasser ist, können Sie entweder im Internet nachschlagen oder beim zuständigen Wasserwerk erfragen.

Ist das Wasser sehr hart (kalkhaltig) wird mehr Pulver gebraucht. Bei sehr weichem Wasser kann zu viel Pulver zu extremer Schaumbildung führen. Dieser Schaum kann im schlimmsten Fall aus der Waschmaschine quellen.

Das richtige Waschmittel
Im Laden hat man die Qual der Wahl. Welches ist das richtige Waschmittel? (Bild: © Art Allianz / Fotolia.com)
Je mehr Ihre Waschmaschine gefüllt ist, desto mehr Waschmittel gebrauchen Sie. Natürlich müssen Sie auch mehr Reiniger eingeben, wenn Sie stark verschmutzte Wäsche wieder sauber bekommen wollen. Achten Sie unbedingt auf die Dosieranleitung des Waschmittels. Denn einige Mittel sind nur bis zu einer gewissen Waschtemperatur gedacht; falsche Anwendung kann zum Überschäumen führen. Wird die Temperatur des Waschgangs zu niedrig gewählt, kann das Waschmittel seine Wirkung nicht entfalten.

Warum schäumt Waschmittel?

Da das Waschmittel die Oberflächenspannung des Wassers herabsetzt, kann sich Gas mit der Flüssigkeit verbinden. Diese Reaktion äußert sich in der Schaumbildung.

Tipp: Waschmittel, die explizit für die Handwäsche gedacht sind, sollten Sie auf keinen Fall für die Maschinenwäsche verwenden. Hier ist die Gefahr des Überschäumens extrem hoch. Das gleiche gilt auch für die Überdosierung von Waschmittel für Wolle und Seide.

Welches Waschmittel eignet sich für welche Wäsche?

Zunächst zwei wichtige Informationen zum Thema:

  1. Vollwaschmittel hält nicht nur die Wäsche durch die Bleiche und eine hohe Waschtemperatur von mindestens 60 °C rein und weiß; es beseitigt auch die Bakterien und Keime, die sich mit der Zeit in der Waschmaschine absetzen. Sie kennen sicherlich den unangenehmen Geruch, wenn Sie oft nur bei niedrigen Temperaturen waschen. Dieser sogenannte Mikrofilm sollte durch einen heißen Waschgang mindestens alle zwei Wochen beseitigt werden.

    Übrigens: Läuse, Flöhe bei Kindern und Tieren können Sie auf diesem Wege auch abtöten. Ausnahme bilden jedoch zum Beispiel Giardien, die sterben erst ab einer Temperatur von 70 °C.

  2. Egal, was Ihr Waschmittel verspricht: Sortiert bunte Wäsche und wascht weiße Kleidungsstücke immer separat. Nur Vollwschmittel enthält Bleiche. Es verhindert Grauschleier; lässt aber Farben verblassen.

Jeans

Mit Feinwaschmittel oder Colorwaschmittel bleibt die Jeansfarbe erhalten. Waschen Sie sie so selten wie möglich.

Tipp #1: Gegen Gerüche hilft einfrieren.
Tipp #2: Bei Stretchjeans keinen Weichspüler verwenden.

Handtücher

Handtücher verlangen nach Vollwaschmittel und hohen Temperaturen.

Bettwäsche

Bei Bettwäsche kommt es auf das Material an.

Material Waschtemperatur Waschmittel
Seide max. 30 °C Feinwaschmittel oder spezielles Seidenwaschmittel
Leinen max. 40 °C Feinwaschmittel
Mikrofaser max. 60°C Color- oder Vollwaschmittel
Baumwolle max. 95°C Vollwaschmittel

Daunen/Federkissen

Daunen sind wie Wolle tierischer Herkunft; beide bestehen aus Kreatin. Darum können Sie zum Waschen Ihrer Kissen Wollwaschmittel verwenden. Nehmen Sie aber höchstens 1/3 der empfohlenen Menge und schützen Sie das Kissen mit einem Wäschebeutel.

Tipp: Durch einen Tennisball verhindern Sie, dass die Daunen zusammensacken.

Wolle

Enzyme im Waschmittel greifen die Fasern an; darum auf keinen Fall Waschmittel mit Enzymen verwenden.

Gardinen

Wie bei der Bettwäsche kommt es auf den Stoff an. Für weiße Gardinen nehmen Sie Vollwaschmittel. Stoffe, die nicht durchgängig sind schützen Sie auch mit einem Wäschesack. Bedenken Sie bei der Dosierung, dass Sie zwar ein großes Volumen haben, jedoch nur sehr geringes Gewicht.

Babykleidung

Hier bitte wirklich auch schadstofffreie Waschmittel zurückgreifen. Flecken besser mit Gallseife vorbehandeln als zu aggressiven Fleckenentfernen zu greifen; diese können die Haut reizen.

Allgemeine Empfehlung: Welches Waschmittel für was?

Grundsätzlich reichen für die meisten 3 Arten von Waschmitteln aus, um für verschiedenartige Textilien das beste Waschergebnis zu erzielen.

  • Für weiße Wäsche empfiehlt sich das Vollwaschmittel, auch als Universalwaschmittel bezeichnet. Bleichmittel und optische Aufheller sorgen für ein strahlendes Weiß in einem Temperaturbereich bis maximal 95 Grad.
  • Für Buntwäsche eignet sich das Vollwaschmittel aufgrund der Bleichmittel nicht sonderlich gut. Die Farben verblassen schnell und bleichen aus. Für eine lang anhaltende Farbkraft bunter Textilien sollten Sie deshalb besser Colorwaschmittel verwenden. Hier wird eine Übertragung der Farbstoffe verhindert, diese Wirkung kann aber je nach Qualität der Kleidung auch etwas abweichen. Daher ist es bei manchen farbigen Kleidungsstücken sicher ratsam, diese beim erstmaligen Waschgang separat zu behandeln.
  • Im Allgemeinen vermeiden Colorwaschmittel das Abfärben auf andere Textilien aber sehr effektiv. Dies gilt auch für schwarze Wäsche. Viele schwören auf ein extra Spezialwaschmittel für Schwarzes oder etwa gesonderte Pflege für Jeanskleidung. Einige Waschmittel Test, unter anderem von der Verbraucherzentrale, zeigen, dass Colorwaschmittel die selbe Wirkung an Farbschutz gewährleisten können. Spezialwaschmittel bieten somit keine nennenswerten Vorteile und der Verzicht auf derartige Artikel schont nicht nur euren Geldbeutel, sondern auch die Umwelt.
  • Für empfindliche Stoffe, beispielsweise aus Wolle oder Seide, versprechen Feinwaschmittel die optimale Pflege. Sie enthalten keine Aufheller und Bleichmittel und wirken ohne Enzyme. Die Kleidung wird schonender gereinigt und das Material bleibt länger in Form.

Weitere Waschzusätze sind in der Regel nicht nötig, um ein sauberes und strahlendes Ergebnis zu erreichen.

Anzeige


Waschmittel Test von Stiftung Warentest

Langzeitstudien von Stiftung Warentest zeigen, wie sich die Kleidung bei der Verwendung von ein und demselben Waschmittel auf die Dauer verändert. Interessanterweise ist teuer nicht immer gut. Vor allem die großen Marken haben nicht mit jedem ihrer Produkte gut abgeschnitten. Getestet wurden Flüssigwaschmittel, Colorwaschmittel und Vollwaschmittel.

Die drei wichtigsten Erkenntnisse:

a) teuer ist nicht immer besser,
b) Flüssigwaschmittel zeigte immer eine schlechtere Wirkung als die Pulverform,
c) bei flüssigem Waschmittel wird die Umwelt zum Teil mehr belastet.

Die Eigenmarken von Aldi und DM sind durchaus zu empfehlen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.

Allergie? darauf sollten Sie achten!

Faustregel: Je länger die Liste der Inhaltsstoffe, desto größer ist die Gefahr, dass Sie eine Waschmittelallergie entwickeln.

Achten Sie auf jegliche Veränderungen Ihrer Haut. Aber auch Kopfschmerzen und Erkältungssymptome können ein Hinweis auf eine Allergie gegen die enthaltenen Duftstoffe sein.
Häufige Allergene sind:

  • Bleichmittel
  • Enzyme
  • Desinfektionsmittel
Persil Sensitive Megaperls Waschmittel, Nachfüllbeutel 5er Pack (5 x 20 Waschladungen)

  • Sehr hautverträglich
  • Mit natürlichen Inhaltsstoffen
  • Sensitives Vollwaschmittel
  • Speziell für Allergiker

Besonders empfindliche Menschen nutzen darum Waschnüsse oder spezielle Allergiker-Waschmittel.

Bio-zertifizierte Waschnüsse (Sapindus Mukorossi) 1000g mit zwei Dosierbeuteln

Alternativ können Sie auf einen umweltfreundlichen Waschmittelbaukasten zurückgreifen. Er besteht aus drei Teilen: Bleiche, Enthärter und Waschaktiven Substanzen. Je nach Bedarf dosieren Sie die Zusammensetzung.

Wo sollte man Waschmittel aufbewahren und wie?

Nutzen Sie am besten eine spezielle Waschmittelbox aus Kunststoff oder Metall. Einige Hersteller bieten sie sogar als Aktionspackung an. Ansonsten können Sie sich dekorativ austoben. Nur muss das Gefäß unbedingt wasserdicht und luftdicht sein. Nicht zuletzt schützt die Box auch vor den starken Geruchsausdünstungen.

Nostalgic-Art 30117 Say it 50's - Finished Your Laundry, Vorratsdose L

  • Vorratsdose im Nostalgie-Design
  • 3 Liter Fassungsvermögen
  • Deckel bequem öffnen und schließen
  • Vintage Design

Bitte bewahren Sie Waschmittel, egal in welcher Form, für Kinder unzugänglich auf! Auf die kleinen Menschen wirkt das bunte Zeug wie Süßigkeiten.

Wie lange ist Waschmittel haltbar?

Wenn es ungeöffnet trocken und kühl gelagert wird, ist es fast unbegrenzt haltbar.
In geöffneter Form, gut verstaut in einer passenden Box, können Sie es circa ein halbes Jahr verwenden.

Sie suchen eine neue Waschmaschine?

Machen Sie jetzt auf unserer Webseite Ihren eigenen interaktiven Waschmaschinen Test und finden Sie die beste Waschmaschine für Ihre Ansprüche. Worauf legen Sie besonderen Wert?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*