Wäsche wird nicht mehr richtig sauber Wenn die Waschmaschine die Wäsche nicht mehr richtig sauber wäscht ...

Kaum ein Mensch kann sich ein Leben ohne Waschmaschine vorstellen. Was früher in schwerster Handarbeit erledigt wurde, übernimmt heute ein modernes Elektrogerät. Dieses arbeitet zuverlässig, lässt sich auf ein spezielles Programm einstellen, arbeitet auf Wunsch Strom sparend, mit wenig Wasser, auf Kochwäsche oder Buntwäsche abgestimmt, genau wie der Anwender es wünscht. Doch auch eine Waschmaschine braucht ihre Pflege. Wenn etwas nicht in Ordnung ist, zeigen moderne Maschinen das durch einen Fehlercode an. Ein eindeutiges Zeichen für einen Defekt oder Mangel ist, wenn das Gerät die Wäsche nicht mehr richtig sauber bekommt. Das kann verschiedene Ursachen haben. Hier einige davon und mögliche Lösungen für das Problem.

Ursache #1: Die Waschmaschine wurde überladen

Viele Menschen stopfen die Maschine einfach voll, das soll Arbeit, Wasser und Zeit sparen. Dem ist aber nicht so, ist die Trommel zu voll, kann sie sich nicht mehr richtig drehen und die Wäsche bleibt schmutzig. Wie viel in die Waschmaschine geladen werden darf, kann man anhand der Trommelgröße (im Handel erhältlich von 3,5 kg bis 15 kg) ablesen. Meist wird dieses Gewicht gar nicht erreicht, da bereits bei wenigen Kilogramm Wäsche die Stücke aus der Trommel quellen. Gehen Sie nach Gefühl vor, füllen Sie bei Bunt- und Kochwäsche so viel ein, dass die Trommel gut gefüllt ist. Etwas Platz lassen, so wird die Wäsche am besten sauber. Bei Feinwäsche sollten Sie die Waschmaschine mit maximal 3,5 Kilogramm beladen, bei Seide und feinen Stoffen nur mit zwei Kilogramm.

Ursache #2: Das falsche Waschmittel

Moderne Waschmaschinen sind darauf ausgerichtet, die Wäsche bei möglichst niedrigen Temperaturen zu waschen. Bei neuen Geräten sollte allerdings auch das Waschmittel dem Standard angepasst werden. Gängige Mittel benötigen sehr heißes Wasser und entfalten dann erst ihre Reinigungskraft. Dies bewirkt, dass die Wäsche einerseits nicht sauber wird, zum anderen kann sich ein schmieriger Film bilden. Tests haben ergeben, dass Waschpulver besser wäscht als Flüssigwaschmittel, letzteres muss auf jeden Fall nach Anleitung dosiert werden. Zuviel Waschmittel tut der Maschine nicht gut und kann die Ursache sein für schmutzige Wäsche. Es gibt Methoden, bei denen Sie den Waschmittelverbrauch reduzieren können. Das geht mit Natron und Soda als Ersatz oder Ergänzung. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern auch die Waschmaschine.

Ursache #3: Schmutz im Inneren der Waschmaschine

Wird die Waschmaschine regelmäßig zum Einsatz gebracht, ist es ganz normal, dass sie irgendwann Rückstände ansetzt. Das Schmutzwasser kann nicht mehr richtig ablaufen, die Folge ist, dass die Wäsche nicht mehr richtig sauber wird. Die Reinigung der Waschmaschine ist kein ganz einfaches Unterfangen, manche Bereiche sind nur schwer zugänglich. Gut zu reinigen ist das Waschmittelfach, es sollte ab und an herausgenommen und gründlich gereinigt werden. Der Bereich im umlaufenden Gummi der Trommel sowie hinter der Trommel sind ebenfalls Schmutzfänger. Während sich der vordere Gummi mit einem feuchten Tuch abwischen lässt, benötigen Sie für den hinteren Bereich einen Waschmaschinenreiniger. Dieser wird in die Maschine gegeben und bei einem Leer-Waschgang bei höherer Temperatur durchgespült.

Ursache #4: Flusensieb ist verschmutzt

Das Flusensieb der Waschmaschine ist in der Regel leicht zugänglich. Dafür öffnen Sie die darüber liegende Klappe und drehen das Sieb auf. Am besten stellen Sie eine Schüssel darunter, oft läuft Wasser nach. Obwohl diese Öffnung eigens dafür geschaffen ist, Verschmutzungen, Sand oder Steinchen, die sich eventuell in der Wäsche befunden haben, zu entfernen, findet das Flusensieb nicht immer Beachtung. Erst wenn die Wäsche nicht mehr richtig sauber wird, kommt der Gedanke daran wieder auf. Entfernen sie einfach alle paar Wochen das Sieb von Schmutz und Staub, das geht ganz einfach unter fließendem, lauwarmem Wasser.

Ursache #5: Beschädigte Trommelrippen

Die Rippen der Trommel dienen dazu, die Wäsche zu bewegen und den Waschgang auszuführen. Diese sind aus Metall oder Kunststoff, üblicherweise sind in einer Waschmaschinentrommel drei Stück davon. Ist eine dieser Rippen beschädigt, kann die Wäsche nicht mehr richtig gerieben und umgewälzt werden, sie wird unter Umständen nicht richtig sauber. Beschädigte Rippen müssen ausgetauscht werden.

Ursache #6: Verstopfte Ablaufpumpe

Die Ablaufpumpe pumpt das Wasser während des Programms mehrmals aus der Maschine ab. Ist die Pumpe nicht mehr voll funktionstüchtig, kann das Schmutzwasser nicht richtig entfernt werden. Die Wäsche wird nicht mehr richtig gewaschen und gespült. Überprüfen Sie, ob das Flügelrad der Pumpe nicht durch Schmutz oder Haare behindert ist und säubern sie den Ablauffilter. Ist die Pumpe beschädigt, muss diese ausgewechselt werden.

Ursache #7: Abgenutzte Kohlebürsten

Die Schleifkohlen oder Kohlebürsten versorgen den rotierenden Teil des Waschmaschinen-Motors mit Strom. Im Laufe der Zeit nutzen sie sich ab und verlieren den Kontakt zu den elektrischen Anschlüssen. Die Waschmaschine arbeitet nicht mehr ordnungsgemäß, die Wäsche bleibt schmutzig. Läuft der Motor nicht mehr, überprüfen Sie, ob es an den Bürsten liegt, diese sollten mindestens eine Länge von 1 cm haben.

Fazit, wenn die Wäsche nicht mehr richtig sauber wird:

Wenn Sie merken, dass Ihre Wäsche in der Waschmaschine nicht mehr richtig sauber wird, dann kann dies viele verschiedene Ursachen haben. Zum Glück können Sie die meisten Ursachen oft schnell selbst beheben. Falls keine der von uns genannten Ursachen als Grund in Betracht kommt, sollten Sie beim Service Ihres Waschmaschinen-Herstellers anrufen oder einen Techniker beauftragen. Natürlich nur, wenn das Kosten-Nutzen-Verhältnis nicht aus dem Ruder läuft.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*