Die Waschmaschine hat heute einen sehr wichtigen Stellenwert im Haushalt, denn praktisch niemand kann sich noch vorstellen, die anfallende Schmutzwäsche mit der Hand zu waschen. Innerhalb der Waschmaschine kommt dem an sich unscheinbaren Flusensieb eine wichtige Aufgabe zu.

Welche Aufgabe hat das Flusensieb?

Auch wenn das Flusensieb auf den ersten Blick innerhalb der Waschmaschine nicht zu erkennen ist, hat es dennoch für die Funktionsweise der Waschmaschine eine sehr wichtige Aufgabe. Die an sich kleine Komponente der Waschmaschine ist dafür zuständig, dass es Fremdkörper, die sich innerhalb der Waschmaschinentrommel befinden, auffängt.

Es wird nicht nur als Flusensieb, sondern auch als Fremdkörperfalle oder auch Kleinteilfalle bezeichnet – was seine umfassende Aufgabenstellung auch schon deutlicher macht. Flusen, die sich im Waschprozess von der Wäsche lösen, werden hier ebenso zuverlässig aufgefangen wie auch Taschentücher, Geldmünzen oder auch Schmuck, Nägel und Schrauben oder andere Kleingegenstände, die vor dem Waschen in der Hosentasche vergessen wurden.

Bosch 605010 Waschmaschinenzubehör Flusensiebe weiß

Wo ist das Flusensieb bei einer Waschmaschine?

Um es zu reinigen, muss man beim jeweiligen Waschmaschinentyp zunächst einmal wissen, wo es zu finden ist. Üblicherweise ist das Sieb im unteren Drittel der Vorderseite der Waschmaschine unter einer runden oder eckigen Verkleidung oder einem Klappdeckel zu finden.

Anzeige


Warum sollte man das Flusensieb regelmäßig reinigen?

Das Waschmaschinen Flusensieb fängt Kleinteile auf, damit sie nicht in die Laugenpumpe gelangen und diese blockieren. Hier wäre die Folge, dass das Laugenwasser nicht mehr komplett abgepumpt wird, was letztlich zu nicht komplett gewaschener Kleidung führen würde. Allerdings sammeln sich im Flusensieb genügend Kleidungsfusseln, so dass es regelmäßig gereinigt werden muss.

Wenn die Waschmaschine nach dem Waschgang erst nicht mehr abpumpen kann, ist das Flusensieb nämlich bereits komplett voll und Überschwemmungen im Bad oder der Waschküche sind die Folge.

Wie oft sollte man es reinigen?

Das hängt natürlich vom Waschverhalten und der Art der Kleidung ab. In der Regel ist eine Reinigung aller 3-6 Monate ratsam oder bei Bedarf. Näheres erfährt man auch in der Bedienungsanleitung zur Waschmaschine. Diese Tabelle deshalb nur zur Orientierung für Sie:

Reinigung nach ca. 3 Monate Reinigung nach ca. 6 Monate
wenn häufig gewaschen wird wenn wenig gewaschen wird
oft vergessene Papiertaschentücher in der Wäsche selten etwas in den Taschen vergessen
häufig Wäsche mit anhaftenden Tierhaaren wenn keine Tiere im Haushalt leben
besonders oft Wollwäsche elten Wollwäsche
viel Wäsche von Familienmitgliedern mit langen Haaren

So wird das Flusensieb richtig gereinigt – eine Anleitung

Deshalb solltet ihr zur Reinigung des Flusensiebs wie folgt vorgehen:

Schritt #1: Auffanggefäß unter die Öffnung stellen

Stellen Sie zunächst ein flaches Auffanggefäß unter die Öffnung des Flusensiebs. Dies ist sehr sinnvoll, denn in der Waschmaschine befindet sich praktisch immer Restwasser, das ansonsten schwallartig aus der Öffnung des Flusensiebs herausschießt. Jetzt schon könnt ihr damit rechnen, Kleiderknöpfe oder Münzen oder andere Fremdkörper zu finden, die in der Waschmaschine nichts zu suchen haben.

Schritt #2: Verkleidung entfernen

Um das Sieb reinigen zu können, müssen Sie nun die Blende bzw. den Deckel öffnen bzw. abschrauben (siehe Betriebsanleitung Ihrer Waschmaschine). Ist ein Abschlussdeckel bei der Waschmaschine vorhanden, dann benötigen Sie einen Schraubendreher, um die Abdeckung beziehungsweise die Verschlussschraube zu öffnen. Hier ist Vorsicht geboten, damit nichts vom Kunststoff zerbricht und die Waschmaschine ihre Funktion behält.

Schritt #3: Grobe Reinigung unter fließendem Wasser

Jetzt können Sie das Flusensieb aus der Waschmaschine entnehmen, um es zu reinigen. Einige Flusensiebe muss man dafür drehen, andere werden herausgezogen. Hier heißt es einfach zu testen, wie das Flusensieb in der Maschine fixiert ist oder in der Gebrauchsanweisung nachlesen. Wenn das Flusensieb der Maschine entnommen ist, wird es zunächst grob gereinigt. Dazu halten Sie es unter fließendes Wasser spülen es aus. Hierbei werden bereits zahlreiche grobe Fusseln aus dem Sieb entfernt. Die äußere Seite des Flusensiebs lässt sich sehr gut mit einem Mikrofasertuch reinigen.

Schritt #4: Gründliche Reinigung mit Bürste

Nun sind die ersten groben Fusseln aus dem Sieb beseitigt. Für eine gründliche Reinigung empfiehlt sich jetzt die Zuhilfenahme einer weichen Bürste. In einem Wasserbad im Handwaschbecken lässt sich dies umsetzen. Wichtig ist, vor dem Ablaufen des Reinigungswassers darauf zu achten, dass mit der Flüssigkeit nun nicht der Ablauf des Handwaschbeckens komplett verstopft wird. Ist das Sieb mit der Bürste gereinigt, dann sollten Sie es jetzt mit einem hohen Wasserdruck aus dem Wasserhahn oder der Brause durchspülen, um auch die letzten Flusen zu entfernen. Je gründlicher dies geschieht, umso länger dauert es, bis sich erneut Flusen im Sieb absetzen.

Schritt #5: Trocknen

Das Waschmaschinen Sieb lasst ihr anschließend trocknen. Vor dem Wiedereinsetzen des Flusensiebs ist es wichtig, dass die dafür vorgesehene Öffnung auch gründlich gereinigt wird, denn auch hier setzen sich Kleidungsfusseln ab. Ein Pinsel oder Lappen hilft dabei.

Zusammenfassend möchten wir noch dieses Video empfehlen:

Sie suchen eine neue Waschmaschine?

Machen Sie jetzt auf unserer Webseite Ihren eigenen interaktiven Waschmaschinen Test und finden Sie die beste Waschmaschine für Ihre Ansprüche. Worauf legen Sie besonderen Wert?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*