Was tun, wenn die Waschmaschine stinkt? Es riecht in der Waschmaschine (Bild: © Manuel Tennert - Fotolia.com)

Wenn die Waschmaschine stinkt und frische Wäsche einen modrigen oder alten Geruch annimmt, kann dies verschiedene Ursachen haben. Viele Hausfrauen und -männer werden dieses Waschmaschinen Problem kennen, aber vielleicht noch keine Lösung gefunden haben. Wir wollen in diesem Beitrag über die möglichen Ursachen aufklären, Lösungen vorschlagen und Ihnen Tipps und Tricks an die Hand geben, damit Sie den fiesen Geruch vorbeugen können.

Warum die Waschmaschine stinkt

Die Ursachen für den üblen Geruch können vielfältig sein. Meist wird der Geruch zu den Gummidichtungen der Waschmaschine führen. Sie haben in der Regel die perfekte Form für die Ablagerung von Keimen und Bakterien. So setzen sich bei den meisten Maschinen Haare, Fussel und Waschmittelreste immer wieder dort ab. Durch in der Waschmaschine herrschende Feuchtigkeit und Wärme können sich Bakterien bilden, die unangenehme Gerüche verursachen.

Anzeige


Ursache #1: Zu viel Waschmittel oder Weichspüler

So kommt z.B. die Zugabe von zu viel Waschmittel und Weichspüler in Betracht. Wird das Waschmittelfach nicht regelmäßig von den überschüssigen Resten befreit, kann dies zu Ablagerungen von Keimen und Bakterien führen, die den schlechten Geruch begünstigen und sich auf die positiven Produkteigenschaften der Waschmaschine negativ auswirken.

Ursache #2: Flusensieb voll

Der Geruch kann auch vom Flusensieb der Waschmaschine her rühren. So werden dort normalerweise Fussel, Haare und andere Kleinteile aufgefangen. Wenn Sie jedoch nicht regelmäßig das Flusensieb reinigen, können diese Rückstände vor sich hin „gammeln“ und die Waschmaschine stinkt.

Ursache #3: Zu oft mit zu geringen Waschtemperaturen gewaschen

Desweiteren kommen zu geringe Waschtemperaturen in Betracht, mit denen regelmäßig gewaschen wird. Die meiste Kleidung wird heute mit sehr niedrigen Temperaturen und aufgrund des Umweltbewusstseins im Sparprogramm gewaschen. Doch was gut für die Umwelt ist, wirkt sich auf die Waschmaschine negativ aus und kann sogar zum Defekt führen, den bei Temperaturen von 30 oder 60 °C werden die Bakterien nicht abgetötet. Vielmehr können sie sich weiter vermehren.

Ursache #4: Geräteteile sind verkalkt

Auch eine Verkalkung durch zu hartes Wasser kann eine Ursache für den Gestank sein. Informieren Sie sich bei Ihrem örtlichen Wasserversorger über den Härtegrad des Wassers in Ihrer Region.

Ursache #5: Eine defekte Ablaufpumpe

Wenn das Wasser nicht richtig abgepumpt wird oder eine undichte Stelle existiert, kann sich Restwasser am Boden der Maschine sammeln, welches bei längerer Stehzeit Bakterien und Keime entstehen lässt.

Was Sie tun können, wenn es riecht

Es gibt verschiedene Empfehlungen von Experten, mit denen sich übler Geruch in der Waschmaschine vermeiden lässt. Die Maßnahme sollte sich danach richten, von wo der Geruch kommt.

Gummidichtungen reinigen

Alle Gummidichtungen sollten gründlich gereinigt werden. Dies gilt insbesondere für die Türdichtung, bei der Ablagerungen am wahrscheinlichsten sind. Ein Augenmerk beim Reinigen sollte auch auf kleine Nischen und Rillen gelegt werden.

Gelegentlich Maschine im Leerlauf bei 95° durchlaufen lassen

Bei häufigen Wäschen im Eco-Waschgang und mit niedrigen Temperaturen kann sich ein Schmierfilm auf der Trommel und im Innenraum der Waschmaschine bilden. Gelegentlich sollte die Maschine im Leerlauf bei 95° betrieben und so von Rückständen, Bakterien und Keimen gereinigt werden.

Schlauch in regelmäßigen Abständen komplett leer laufen lassen

Auch angestautes Restwasser im Ablauf kann die Ursache für schlechten Geruch sein. Um das Restwasser ablaufen zu lassen ist es ratsam, den Schlauch in regelmäßigen Abständen komplett leer laufen zu lassen.

Flusensieb reinigen

Auch eine Reinigung des Flusensiebs erweist sich als wichtiger Faktor gegen üble Gerüche aus der Waschmaschine. Der verlinkte Beitrag erklärt Ihnen, wie Sie das Sieb richtig reinigen.

Defekt der Ablaufpumpe reparieren

Ist eine defekte Ablaufpumpe Grund für den unangenehmen Geruch, muss diese besser schnell repariert werden. Das auf den Waschmaschinenboden ausgelaufene Wasser kann in der Regel durch einen kleinen Schlauch, der sich hinter der Sockelblende befindet, abgelassen werden.

Waschmittelfach reinigen

Reinigen Sie regelmäßig das Waschmittelfach von übrig gebliebenen Rückständen. Ein Lappen und ein Pinsel sollten ausreichen. Rester spülen Sie am besten mit warmen Wasser aus.

Waschmaschine gelegentlich entkalken

Um der Schlacke Herr zu werden empfiehlt es sich, die Waschmaschine gelegentlich zu entkalken und im Anschluss einen Leerlauf bei hoher Temperatur zu nutzen. Ohne eine spezielle Reinigung wird jede Waschmaschine in regelmäßigen Abständen zu riechen beginnen und nicht mehr für saubere und wohl duftende Wäsche sorgen.

Sagrotan Waschmaschinen Hygiene-Reiniger, Maschinenreiniger, 3er Pack (3 x 250 ml), Verpackung variieren

  • Entfernt 99,9% der Bakterien
  • Desinfizierende Reinigung
  • Angenehmer Duft
  • Selbst unzugängliche Innenbereiche
  • Entfernt schlechte Gerüche,
  • Kalk & Ablagerungen

Hierzu nutzen Sie am besten Hausmittel, wie Zitronensäure, oder wie es die meisten Hersteller empfehlen Waschmaschinenreiniger. Diese greifen die Gummiteile in der Maschine im Gegensatz zu Essigsäure nicht an und verhindern, dass die Waschmaschine stinkt, wenn Sie mit dem Leerlauf fertig sind.

Zum Trocknen der Waschmaschine sollten Sie immer die Tür offen stehen lassen! Ist dies aufgrund kleiner Kinder oder Haustiere im Haushalt nicht möglich, sollte sie aber mindestens 24 Stunden nach der Benutzung offen zum Trocknen stehen bleiben.

So vermeiden Sie üblen Geruch in der Zukunft

Wenn Sie es geschafft haben, und den Geruch eliminieren konnten, sollten Sie auch gleich an die Zukunft denken. Treffen Sie Vorkehrungen, damit es nicht wieder vorkommt, dass die Waschmaschine stinkt. Hier einige Tipps:

  • Waschmaschine regelmäßig je nach Härtegrad des Wasser entkalken
  • Regelmäßiger leerer Waschgang bei 95°C, um bei hohen Temperaturen Keime und Bakterien absterben zu lassen bzw. immer mal wieder einen Kochwaschgang einschieben
  • Tür nach dem Waschgang immer offen lassen
  • Waschmittelschublade und Flusensieb regelmäßig säubern

Sie suchen eine neue Waschmaschine?

Machen Sie jetzt auf unserer Webseite Ihren eigenen interaktiven Waschmaschinen Test und finden Sie die beste Waschmaschine für Ihre Ansprüche. Worauf legen Sie besonderen Wert?

4 Kommentare zu “Was tun, wenn die Waschmaschine stinkt?”

  • Siegfried 12. Januar 2015 at 20:03

    Hallo,
    vielleicht können sie auch mir mit ihrem Wissen einen Tipp geben, denn auch meine neue Miele Waschmaschiene hinterläßt Gerüche. Bitte teilen sie mir mit, was ich kaufen und tuen muß.

    Danke im voraus. mit freundlichem Gruß

    Antworten
  • Detlef 28. November 2013 at 20:06

    Ich habe alles ausprobiert, aber die Wäsche und die Maschine rochen muffig.
    Da ich Heizung– und Sanitärmeister bin, kam ich auf den Gedanken, einfach ein Rückschlagventil zwischen den Siphon und den Ablaufschlauch zu setzen. Siehe da der Geruch war weg. Natürlich musste auch die Waschmaschine ein paarmal Spülen, bis auch die Maschine geruchsfrei war. Wenn jemand wissen möchte, was für ein Rückschlagventil sich dazu eignet, gebe ich gern Antwort.

    Antworten
    1. Oliver 15. Januar 2014 at 21:26

      Hallo, ich habe das gleiche Problem und wuürde gerne wissen, welches Ventil Sie eingebaut haben.

      Mit freundlichen Grüßen

      Antworten
    2. Peter 29. Mai 2014 at 09:38

      Vielen Dank für Ihren Tipp, können Sie mir mitteilen, welches Ventil Sie hierfür verwendet haben bzw. wie das am Abwasserschlauch montiert wurde? MfG

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*