Waschnüsse erreichten vor gut zehn Jahren zunächst den alternativen Markt von Bioläden und Reformhäusern. Nachdem das Naturprodukt des indischen Seifenbaums in neuen und innovativen Waschmitteln die Regale der Supermärkte eroberte, steigt das Interesse am Kauf von Waschnüssen. In Indien kultivierte man den Baum, der bis zu 25 m und 90 Jahre alt werden kann, schon seit der Antike. Die lateinische Bezeichnung für ihn lautet Sapindus saponaria.

Wie sehen Waschnüsse aus und was enthalten sie?

Waschnussbaum -Sapindus saponaria
Der Waschnussbaum -Sapindus saponaria
Der Waschnussbaum Sapindus saponaria, oder auch Seifenbaum genannt, kommt vorallem in tropischen und subtropischen Regionen Asiens vor. Die wertvollen Früchte des Baumes, die etwa haselnussgrossen Waschnüsse, sind orangerot und fühlen sich etwas klebrig an. Trocknet man sie, sehen sie braun aus und kleben nicht mehr. Geerntet wird die Frucht des Waschnussbaums (Sapindus saponaria) im September.

In der ayurvedischen und chinesischen Medizin gilt die Waschnuss als ein Heilmittel. Ihre braune Schale enthält zu 15% sogenannte Saponide. Die seifenartigen Inhaltsstoffe bevorzugen entsprechend ihrer chemischen Struktur und Oberflächenaktivität vor allem Wasser und Fette. Damit verhalten sie sich wie Tenside aus herkömmlichen Waschmitteln.

Bio-zertifizierte Waschnüsse (Sapindus Mukorossi) 1000g mit zwei Dosierbeuteln

  • Biologischer Anbau
  • Zertifiziert durch Bio-Austria
  • Preiswerter als herkömmliche Waschmittel
  • 100% umweltfreundlich abbaubar
  • Schonend zur empfindlichen Haut
  • Allergiker geeignet

Bioenergie Indische Waschnuss-Schalen inklusive Waschbeutel, 2er Pack (2 x 1 kg)
Waschnüsse 1kg Original

Die Vor- und Nachteile von Waschnüssen

  • Besonders hautverträglich
  • Günstiger Preis
  • Umweltfreundlich
  • Umstrittene Waschwirkung

Besonders hautverträglich

Hinsichtlich der Hautverträglichkeit sind Waschnüsse anderen Waschmitteln klar überlegen. In der dermatologischen Untersuchung eines Instituts in Münster konnte bei keinem der Probanden eine allergische Reaktion auf die Seifennuss nachgewiesen werden. Der neutrale ph-Wert des natürlichen Waschmittels ist besonders hautfreundlich. Das Produkt ist frei von Parfüm- und Duftstoffen. Es eignet sich daher hervorragend für Kinder und alte Menschen, Allergiker und Neurodermitiker.

Anzeige


Günstiger Preis

Waschnüsse sind im Preis (fast) unübertroffen. Die benötigte Menge für einen Waschgang kostet 0,10 Euro. Günstiger dürfte nur das kostenlose Waschen mit Kastanien sein.
Mit dem zunehmenden Einsatz von Seifennüssen als Waschmittel werden viele Familien in Indien, Nepal oder Pakistan unterstützt, die sich mit dem Sammeln und der Aufbereitung des Naturprodukts eine zusätzliche finanzielle Einnahmequelle sichern.

Umweltfreundlich

Auch hinsichtlich der Ökobilanz ist die Waschnuss unschlagbar. Innerhalb von 22 Tagen sind die waschaktiven Substanzen vollständig abgebaut. Die verwendeten Nüsse und ihre Schalen werden einfach kompostiert. Im Hinblick auf den deutschlandweiten Waschmittelverbrauch von jährlich 700.000 Tonnen ist der Einsatz von Waschnüssen eine Möglichkeit, um die Umwelt deutlich zu entlasten.

Das bedeutet, dass Sie im Durchschnitt 10 Kilogramm eines herkömmlichen Waschmittels einsparen können.

Dabei ist die Verwendung von Weichspülern, Wasserenthärtern, Fleckenentfernern, Bleich- und Pflegemitteln noch gar nicht berücksichtigt. Bedenken muss man aber leider auch den langen Transportweg von Indien nach Europa.

Waschwirkung umstritten

Die Waschwirkung der reinen Nüsse gibt seit Jahren Anlass zu Diskussionen. Bei Verschmutzungen wie Rotwein oder Eiweiß erweist sich ihre Waschkraft als weniger wirksam. Hier wäre ein Bleichmittel angebracht. Experten raten zudem, zusätzlich einen Wasserenthärter einzusetzen. Der sogenannte Komplexbildner bindet Magnesium- und Kalziumionen, die sich sonst als Kalkstein auf den Heizstäben absetzen.
Gerade Allergiker sprechen dagegen im Internet von einer sehr guten Waschleistung durch Waschnüsse.

Wie verwendet man Waschnüsse?

Wenn Sie mit Waschnüssen waschen wollen gehen Sie bitte nach folgender Anleitung vor:

Eine kleine Schritt-für-Schritt Anleitung

  1. Pro Waschgang werden 3 – 7 gehackte Nusshälften benötigt.
  2. Geben Sie sie in einem Baumwollsäckchen zur Wäsche in die Trommel.
  3. Damit die Waschnuss ihre Inhaltsstoffe nicht während des Spülvorgangs abgibt, sollten Sie die Spülstopp-Taste der Waschmaschine drücken, um den Waschbeutel mit den Nüssen zu entnehmen und anschließend mit dem Spülen fortzufahren.


Wie oft kann man Waschnüsse verwenden?

Bei niedrigen Waschtemperaturen von 40 Grad können die Waschnüsse sogar für 2 Waschgänge, max. 3, verwendet werden. Danach heißt es Entsorgung im Bioabfall.

Wie lange halten Waschnüsse?

Wenn Sie vielleicht einen Vorratskauf planen, sollten Sie die Haltbarkeit bedenken, die in der Regel auf der Verpackung angegeben wird. Da die Waschnüsse aber getrocknet sind, sind sie für einen langen Zeitraum haltbar. Wir sprechen hier von mehreren Jahren. Zu beachten ist allerdings die richtige Lagerung. Werden die Nüsse feucht, kann Schimmel entstehen und ihre Wirkung verringert sich.

Flüssigwaschmittel auf Basis von Waschnüsseninhaltsstoffen

Anders werden sie in Indien und Pakistan verwendet: Hier werden die Nussschalen zunächst fein gemahlen. Der angerührte Brei wird dann zum Waschen verwendet. Dadurch lassen sich die Saponide besser aus der Nussschale lösen und ihre Waschaktivität steigern. Dieses Verfahren führte europaweit zur Entwicklung von Flüssigwaschmitteln aus Waschnüssen. Die Erzeugnisse lassen sich leicht dosieren und wie ein herkömmliches Waschmittel verwenden.

Flüssigwaschmittel der neuen Generation werden auf Basis von Inhaltsstoffen der Waschnüsse hergestellt. Die biologischen Produkte sind sehr ergiebig. Ihre Waschkraft entspricht den herkömmlichen Waschmitteln. Mit ihrer Anwendung wird die Wäsche auf natürliche Weise weicher und lässt sich leichter bügeln. Als Wasserenthärter sind den Produkten Natriumsalze der Zitronensäure beigemengt. Somit sind die Flüssigwaschmittel mit Waschnüssen zu 100 Prozent biologisch abbaubar. In ihrer Zusammensetzung entsprechen sie den Anforderungen an ein modernes Waschmittel.

Waschnüsse flüssig-Liquid Waschnuss, Flüssigwaschmittel, 1,5 L

  • Für Textilien von 30 - 90°C
  • Für sensible Haut geeignet
  • Angenehm weiches Gefühl
  • Dermatologisch und Allergie getestet

Welche Merkmale besitzen Waschnuss Waschmittel?

Waschnüsse sind schonend zu den Geweben und Farben von Textilien. Im Baumwollsäckchen dienen sie bestenfalls nur für Wäsche bis 40 Grad, da ihnen eine bleichende Wirksamkeit der Textilien fehlt. Reine Waschnüsse schneiden in der Pflege von Wolle, Buntwäsche und Seide gut ab.

Die neuen Flüssigwaschmittel können bei allen Waschtemperaturen und Wasserhärten verwendet werden. Sie eignen sich für weiße, bunte und schwarze Wäsche aus Naturfasern, Synthetik oder Mischgewebe. Ihr Einsatz erfreut sich zunehmender Beliebtheit.

Wo kann man Waschnüsse kaufen?

Waschnüsse gibt es in den meisten gut sortierten Bioläden und mittlerweile auch in Drogerien wie Rossmann oder DM. Mehr Auswahl gibt es natürlich im Internet in Online Shops wie Amazon.

Sie suchen eine neue Waschmaschine?

Machen Sie jetzt auf unserer Webseite Ihren eigenen interaktiven Waschmaschinen Test und finden Sie die beste Waschmaschine für Ihre Ansprüche. Worauf legen Sie besonderen Wert?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*