Schwarze Wäsche waschen Vorsicht ist geboten, wenn Sie schwarze Wäsche waschen (Bild: © k.line - Fotolia.com)

Schwarze Kleidung kann sehr elegant aussehen. Dunkle Wäsche kann aber auch sehr schnell verwaschen und abgetragen aussehen, falls sie nicht richtig gepflegt wird. Wenn Sie schwarze Wäsche waschen möchten ist also Vorsicht geboten. In diesem Beitrag wollen wir Ihnen einige Tipps mit an die Hand geben, die Sie beim Waschen dunkler Kleidung beachten sollten, damit Sie noch lange Freunde daran haben.

Was versteht man unter schwarzer Wäsche?

Die meisten Menschen teilen die Kleidung in weiße bzw. helle Wäsche, bunte Wäsche und schwarze Wäsche ein. Ob Sie hierbei strikt dunkle, farbige Teil von tiefschwarzen Wäscheteilen trennen, bleibt Ihnen überlassen. Hierbei komme es vor allem darauf an, wie viel Wäsche Sie aus jeder Kategorie haben.

Anzeige

Kann man schwarze Wäsche mit anderen Farben waschen?

Generell sollten helle Wäscheteile niemals mit dunklen Farben gewaschen werden. Schwarze Wäsche kann während des Waschvorgangs ausfärben und die Farbe geht auf die helle Wäsche über. Die Folge: Bunte Teile vergrauen und sehen unschön aus. Die Farbe wieder aus den hellen Sachen zu bekommen, ist in der Regel schwierig bis unmöglich.

Allerdings haben Sie die Möglichkeit, schwarze und dunkle Wäsche zusammen in einer Maschine zu waschen. Dunkle Jeans und schwarze T-Shirts zusammen in einem Waschgang? Kein Problem, solange die Farben ähnlich sind. Helle und vor allem weiße Jeans haben allerdings in der dunklen Wäsche nichts zu suchen.

Wie sollte man schwarze Wäsche waschen?

Wie sollte die Wäsche entsprechend vorbereitet werden?

Um kein „blaues“ Wunder zu erleben, sollten Sie die Wäsche vor dem Waschen sinnvoll sortieren. Wie oben beschrieben, können Sie schwarze und dunkle Wäsche zusammen in einer Maschine waschen.

Wenn Sie möchten, dass dunkle Wäsche lange schön bleibt, sollte diese bei möglichst niedrigen Waschtemperaturen gewaschen werden. Behandeln Sie hierzu die Wäsche vor, um üble Gerüche vorzubeugen. Lassen Sie die Wäsche bei Bedarf über die Nacht in Essigwasser einweichen und waschen Sie diese danach in der Waschmaschine. Drehen Sie die Wäsche vorab auf links. Auch Flecken sollten vorbehandelt werden.

Mit welchem Programm und bei welcher Temperatur wird schwarze Wäsche gewaschen?

Leider können Sie meist nicht die dunkle Unterwäsche mit einem dunklen Oberteil zusammen waschen. Beide benötigen unterschiedliche Waschtemperaturen. Die meisten dunklen Teile werden zwar bei Temperaturen von 30° Celsius gewaschen, Sie sollten sich jedoch immer im Waschetikett der Kleidung vergewissern. Handelt es sich um besonders empfindliche Stücke, so ist der Schonwaschgang mit 600 oder 800 Schleuderumdrehungen pro Minute zu bevorzugen. Greifen Sie statt auf gewöhnliches Colorwaschmittel auf Feinwaschmittel zurück, dann werden auch empfindliche Fasern schonend rein.

Anzeige

Welches Waschmittel sollte bei dunkler Wäsche verwendet werden?

Im Handel gibt es inzwischen so viele verschiedene Waschmittel, dass Verbraucher schnell den Überblick verlieren können. Speziell für dunkle Wäsche bietet es sich an, flüssiges Waschmittel zu verwenden. Bei Pulvern besteht das Risiko, dass diese sich nicht richtig auflösen und helle Schlieren auf den Wäschestücken hinterlassen.

Experten, wie die Stiftung Warentest, sind der Meinung, dass für bunte und vor allem für weiße Wäsche Vollwaschmittel zum Einsatz kommen sollten. Dieses Mittel enthält jedoch bleichende Komponenten und ist daher nicht geeignet für dunkle Kleidung. Ein flüssiges Colorwaschmittel oder Feinwaschmittel ist bei schwarzer Kleidung besser geeignet. Allerdings sind Experten auch der Meinung, dass Sie kein Mittel speziell für schwarze Kleidung verwenden müssen. Achten Sie darauf, dass Sie das Waschmittel richtig dosieren.

Tipp: Wenn Sie gerne die Umwelt und den Geldbeutel schonen wollen, dann greifen Sie auf die natürliche Variante Efeu zurück. Hierzu benötigen Sie lediglich zwischen 8 und 10 Efeublätter pro Waschgang. Diese kommen lose in eine Socke, welche oben zugebunden wird. Danach wird die Socke mit der schmutzigen Wäsche in die Trommel gegeben. Da Efeu keine bleichenden Stoffe enthält, eignet es sich für das Waschen dunkler Textilien.

Was kann man gegen mögliches Ausbleichen tun?

Dunkle Wäsche kann vor allem dann ausbleichen, wenn sie in der Sonne getrocknet wird. Verwenden Sie stattdessen einen Trockner oder hängen Sie die dunkle Wäsche an einem schattigen Ort auf. Achten Sie am besten auf die entsprechenden Wäschezeichen.

Tipp: Übrigens lässt sich die dunkle Farbe mit einem natürlichen Mittel wieder auffrischen: Lassen Sie die Textilien hierzu einfach über Nacht in einem Kaffeebad einweichen. Ein Teelöffel schwarzer Pfeffer direkt mit in die Trommel gegeben hat den gleichen Effekt.

Was hilft, wenn schwarze Kleidung nach dem Waschen unangenehm riecht?

Mit der Zeit können sich Bakterien in der Trommel Ihrer Waschmaschine ansammeln und vermehren. Das passiert vor allem dann, wenn Kleidung häufig bei niedrigen Temperaturen gewaschen wird. Sollte Ihre Wäsche nach dem Waschen unangenehm riechen, so waschen Sie diese erneut und geben Sie Hygienespüler hinzu. Außerdem sollte die Maschine regelmäßig gereinigt werden.

Alle Tipps noch einmal zusammengefasst:

  • Nie mit heller Wäsche zusammen waschen
  • Wäschestücke vor dem Waschen auf links drehen
  • Waschsymbol bzgl. der Temperatur beachten
  • Am besten flüssiges Colorwaschmittel oder Feinwaschmittel verwenden
  • Schonwaschgang verwenden bei niedrigen Umdrehungen beim Schleudern
  • Um helle Streifen zu verhindern, sollten Sie nicht zu viel Wäsche in die Maschine legen und die Wäsche nach dem Waschgang nicht vergessen
  • Nicht in der prallen Sonne trocknen

Sie suchen eine neue Waschmaschine?

Machen Sie jetzt auf unserer Webseite Ihren eigenen interaktiven Waschmaschinen Test und finden Sie die beste Waschmaschine für Ihre Ansprüche. Worauf legen Sie besonderen Wert?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*