Wäsche in der Waschmaschine vergessen Kann passieren: Die nasse Wäsche in der Waschmaschine vergessen (Bild: © Gabi Moisa – Fotolia.com)

Wahrscheinlich ist es Ihnen auch schon einmal passiert. Sie haben die Schmutzwäsche in die Waschmaschine gegeben mit einem festen Plan im Kopf und dann gab es wieder die großen und kleinen Katastrophen im Alltag und schon war die Wäsche in der Waschmaschine vergessen. Die Waschmaschine war längst fertig und Sie haben die fertige Wäsche stundenland vergessen, die nun ihr Dasein in der feuchten Waschmaschine fristet. Mit Erschrecken stellen Sie Ihren Fauxpas fest. Und was nun?

Nur kurz die Wäsche in der Waschmaschine vergessen

Wenn Sie Glück haben, ist noch nicht so viel Zeit vergangen. Die Wäsche hat wenige Stunden in der Waschmaschine gelegen und wird jetzt auf jeden Fall sehr faltig sein. Das lange Liegen macht der Wäsche zu schaffen und die einsetzende Trocknung ist dafür verantwortlich, dass sich Falten festsetzen.

Wenn Sie jetzt die knittrige Wäsche aus der Waschmaschine nehmen, sollte jedes Wäschestück einmal ordentlich durchschüttelt und dann getrocknet werden. Falls Sie die Wäsche auf der Leine trocknen, müssen Sie sie danach gründlich bügeln. Im Trockner wird die Wäsche knitterfrei. Wenn es nur so kommt, haben Sie nochmal Glück gehabt. Finden Sie die Wäsche nicht zeitnah, müssen Sie anders vorgehen.

Anzeige


Es ist schlimmer – die Wäsche riecht

Liegt die Wäsche für eine lange Zeit in der Waschmaschine, so kann es sein, dass sie zu riechen beginnt. Ein einfacher Geruchstest bringt Klarheit. Wenn die Wäsche bereits unangenehm riecht, reicht einfaches Aufschütteln und Trocknen nicht mehr aus. Denn der Geruch ist ein Hinweis darauf, dass sich bereits Bakterien und Schimmelsporen gebildet haben. Diese können Gesundheitsschäden hervorrufen.

Unangenehmer Geruch ist für die meisten von uns nicht tolerierbar bei Wäsche. Da hilft auch nur selten ein Deo. Auch farbliche Veränderungen oder Schimmelstellen können im schlimmsten Falle die Folge sein. Deshalb ist es wichtig, vergessene, riechende Wäsche sofort noch einmal zu waschen, am besten bei 60° C. Um eventuelle Bakterien oder Schimmelsporen zuverlässig zu vernichten, sollten Sie einen Hygienereiniger zur Wäsche geben. Zudem sollten Sie sich diesmal einen Wecker stellen, damit die Wäsche nicht wieder vergessen wird. Danach gibt man die Wäsche gleich in den Wäschetrockner oder auf die Wäscheleine zum Trocknen. Macht man das nicht, bekommt man den muffigen Geruch wahrscheinlich nicht mehr aus der Kleidung raus.

ToDo’s, wenn man die Wäsche in der Waschmaschine vergessen hat:

  1. Machen Sie einen Geruchstest
  2. Wenn die Wäsche nicht riecht, einfach die Wäsche ordentlich durchschütteln und auf der Leine oder im Trockner trocknen
  3. Wenn die Wäsche muffig riecht, die Wäsche am Besten noch einmal bei 60° C und mit einem Hygienereiniger waschen und danch direkt trocknen
  4. Waschmaschine reinigen

Die Waschmaschine hat gelitten

Nachdem Sie die Wäsche „gerettet“ haben, sollten Sie sich auch noch der Waschmaschine widmen. Hier können sich Lassen Sie die Waschmaschine am besten einmal leer laufen und geben Sie noch einen Waschmaschinenreiniger dazu, sonst kann es passieren, dass die Wäsche in Zukunft unangenehm muffelt.

Hinweis für die Zukunft

Im besten Fall nennt man eine Waschmaschine sein eigen, die nach Programmende in regelmäßigen Abständen einen Piep-Ton abgibt und dadurch darauf aufmerksam macht, dass die Waschmaschine mit der Wäsche fertig ist. Das hilft natürlich dann auch nichts, wenn alle im Haushalt lebenden Personen außer Haus sind.

Sie suchen eine neue Waschmaschine?

Machen Sie jetzt auf unserer Webseite Ihren eigenen interaktiven Waschmaschinen Test und finden Sie die beste Waschmaschine für Ihre Ansprüche. Worauf legen Sie besonderen Wert?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*