Waschmaschine mit Kurzprogramm Einige Waschmaschinen bieten mehrere Kurzprogramme an

Moderne Waschmaschinen haben inzwischen eine sehr große Programmvielfalt. Standardprogramme für Buntwäsche, Feinwäsche und Wolle sollten bei keiner Maschine mehr fehlen. Dazu kommen noch sog. Sonderprogramme wie Hemden-, Eco- oder Tierhaar-Programm. Bei Smart Waschmaschinen können Sie sogar Programme aus dem Internet downloaden, falls die Maschine standardmäßig nicht das anbietet, was Ihre Kleidung benötigt. Jedoch haben all diese Programme im Alltag ein Problem: sie benötigen sehr viel Zeit, ehe der erlösende Piepton ertönt, der Ihnen sagt, dass die Wäsche fertig ist. Wenn Sie die Kleidung allerdings schnell benötigen, hilft Ihnen nur eine Waschmaschine mit Kurzprogramm. Und darum soll es in diesem Beitrag gehen. Wir zeigen Ihnen die Vor- und Nachteile auf und erklären auch, warum Sie das Kurzprogramm nicht

Angebote für eine Waschmaschine mit Kurzprogramm

Bewertung: 9.1
  • 7 kg Fassungsvermögen
  • Stiftung Warentest Testsieger 11/2019
  • QuickPowerWash
Mehr Details auf Amazon*
Bewertung: 9.5
  • 8 kg Fassungsvermögen
  • ETM Testmagazin 5/2016: 'sehr gut' (94,97%)
  • Wi-Fi Smart Control
Mehr Details auf Amazon*
Bewertung: 9.4
  • 8 kg Fassungsvermögen
  • Stiftung Warentest 11/2016: 'gut' (1,6)
  • Antiflecken-System
Mehr Details auf Amazon*
Bewertung: 9.4
  • 7 kg Fassungsvermögen
  • AddWash-Nachlegefunktion
  • Smart Check
Mehr Details auf Otto.de*
Bewertung: 9.0
  • 7 kg Fassungsvermögen
  • Antiflecken 100
  • Nachlegefunktion
Mehr Details auf Ao.de*
Bewertung: 9.1
  • 6 kg Fassungsvermögen
  • NFC-Technologie
  • Geringe Tiefe von 34 cm
Mehr Details auf Amazon*

Waschmaschinen in anderen Shops

Nicht fündig geworden? Bei den oben genannten Waschmaschinen war das passende Modell für Sie nicht mit dabei? Versuchen Sie es doch einfach mal in folgenden Online Shops:
– Anzeige –
Amazon.de OTTO - Ihr Online Shop! Ao.de saturn.de

Was kann das Kurzprogramm?

Beim Kurzprogramm werden die normalen Waschschritte so verkürzt, dass die Wäsche schneller fertig wird und Sie auf diese Weise viel Zeit beim Wäsche waschen sparen. Allerdings wird von den meisten Herstellern darauf hingewiesen, dass sich das Kurzprogramm nur für leicht verschmutzte Wäsche und zum Auffrischen von Textilien eignet. Alles andere sollten Sie lieber im normalen Standardprogramm waschen, denn Flecken benötigen Zeit, um aus der Wäsche herausgelöst zu werden. Während beim Sparprogramm das Waschmittel selbst bei niedriger Temperatur genügend Zeit hat zu wirken, fehlt diese beim schnellen Kurzprogramm.

Schmutzige Wäsche kann ein Kurzprogramm nicht effektiv reinigen.

Außerdem kann die Maschine im Kurzprogramm nicht voll beladen werden. Je nach Herstellerangaben ist das Programm nur für 1-4 kg Wäsche geeignet. Und noch etwas sollten Sie bei der Benutzung des Kurzprogramms beachten. Obwohl der Schnellvorgang nur wenig Zeit in Anspruch nimmt, verbraucht er verhältnismäßig viel Energie, denn mit der größte Faktor beim Energieverbrauch ist die Waschtemperatur. Beim Waschen wird das Wasser zu Beginn nur kurz erhitzt, danach verbraucht die Maschine auch bei längeren Programmen kaum mehr Energie, kann die Textilien aber länger Einweichen lassen.

Wie lange dauert ein Waschprogramm?

Wenn Sie Ihre Wäsche mit einem Standardprogramm waschen wollen, müssen Sie heutzutage mit einer weitaus längeren Programmdauer rechnen, als Sie es vielleicht von Ihrem alten Modell gewöhnt waren. Während die Waschmaschine früher ca. 90 min brauchte, ist eine Programmdauer von 3 – 4 Stunden heute ganz normal. Der Grund für die lange Programmlaufzeit liegt darin, dass besonders energieeffizient gearbeitet werden soll, das Waschergebnis aber dennoch nicht schlechter sein darf. Das wird durch niedrige Temperaturen und längere Einweichzeiten erreicht.

Wie lange dauert ein Kurzprogramm bei der Waschmaschine?

Je nach Hersteller haben die Waschmaschinen meist ein oder mehrere Express- bzw. Kurzprogramme. Bei den meisten Modellen dauert das Kurzprogramm zwischen 15 und 30 Minuten. Sie können allerdings auch 60 min betragen, schaffen in dieser Zeit aber mehr Wäsche.

Vor- und Nachteile von Kurzprogrammen

Jeder der „schnell mal“ frische Wäsche benötigt, der wird eine Waschmaschine mit Kurzprogramm zu schätzen wissen. „Schnell mal …“ ist hier nämlich der große Vorteil, denn Sie können mit dem Programm viel Zeit sparen. Leider kann im Kurzprogramm nur leicht verschmutzte Kleidung gewaschen werden und wenn, dann auch nur bei einer geringeren Beladung. Hier eine Auflistung der Vor- und Nachteile beim Waschen im Kurzprogramm:

Vorteile

  • Saubere Wäsche in nur kurzer Zeit (15-30 min)
  • Schnelles Auffrischen und Gerüche entfernen

Nachteile

  • Nur für leicht verschmutzte Kleidung geeignet
  • Nur bei geringer Beladung
  • Verhältnismäßig hoher Energieverbrauch und damit höhere Kosten

Für wen eignet sich eine Waschmaschine mit Kurzprogramm?

Kurzprogramme erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Sie sind besonders für Haushalte geeignet, in denen die Wäsche oft „schnell wieder sauber“ werden muss, d.h. besonders bei Familien mit Kindern oder bei jedem, der besonders häufig spezielle Arbeitskleidung trägt. Das Kurzprogramm ist in diesem Fall besonders praktisch. Es sollte jedoch nicht zum alltäglichen Waschen genutzt werden, sonst macht sich der höhere Energieverbrauch auch in der Haushaltskasse stark bemerkbar.

Einige Hersteller bieten alternative Funktionen an. Die hinzuschaltbare varioPerfect-Funktion bei Siemens Waschmaschinen z.B. gibt dem Verbraucher die Wahl, ob das Programm besonders schnell oder besonders sparsam waschen soll. Auf diese Weise kann jedes Programm im Schnellvorgang Ihre Wäsche waschen.

Welche Marken bieten Kurzprogramme an?

Inzwischen hat nahezu jede Marke eine Waschmaschine mit Kurzprogramm im Angebot. Siemens, aber auch andere Marken, haben darüber hinaus mit Funktionen wie dem varioPerfect durchaus weitere interessante Alternativen anzubieten.

Fazit

Das Kurzprogramm bei der Waschmaschine ist sinnvoll, um kleinere Mengen leicht verschmutzte Wäsche innerhalb kurzer Zeit zu waschen. Es sollte jedoch nicht für die alltäglich anfallende Wäsche eingesetzt werden, denn neben der nicht so guten Reinigungskraft kann die Maschine nicht voll beladen werden und verbraucht zudem noch viel mehr Strom als das länger andauernde Eco-Sparprogramm. Stromkosten können Sie in diesem Fall nur durch einen Warmwasseranschluss sparen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*