Waschmaschine transportieren Waschmaschinen-Transport leicht gemacht

Eine neue Waschmaschine wird in der Regel geliefert, ist verpackt und mit einer Transportsicherung versehen. Diese finden Sie in der Regel auf der Rückwand, manchmal auch unter dieser, was vom jeweiligen Hersteller abhängt. Normalerweise gehört das Aufstellen und Anschließen der Waschmaschine zum Lieferservice dazu. Wird sie in diesem Zustand aber nur vor der Tür abgestellt oder wollen Sie ohne Umzugsunternehmen in eine neue Wohnung umziehen, dann müssen Sie selbst die Waschmaschine transportieren. Wir wollen Ihnen hier einige Tipps und Tricks mitgeben, wie der Transport am besten gelingt.

So transportieren Sie die Waschmaschine

Neben dem stehenden Transport können Sie z.B. auch eine Sackkarre nutzen und die Waschmaschine liegend transportieren. Das ist deswegen möglich, weil die Transportsicherung gewährleistet, dass sich die Waschtrommel nicht bewegen und gegen das Gehäuse schlagen kann. Vor dem Anschließen der Maschine müssen Sie natürlich noch die Verpackung und die Transportsicherung entfernen. Diese können Sie später bei weiteren Transporten wiederverwenden.

Zum Entfernen der Transportsicherung müssen Sie alle Gewindebolzen aus dem Gehäuse entfernen. Die dafür passenden Schraubendreher sind in der Regel im Lieferumfang enthalten. Zum Verschließen der Löcher werden Abdeckkappen mitgeliefert. Jetzt können Sie die Waschmaschine an das Strom- und Wassernetz angeschliessen. Beachten Sie, dass auch der Abwasserschlauch angeschlossen werden muss, damit Brauchwasser abgeleitet werden kann.

Was benötigt man zum Transport?

In jedem Fall sollte neben Ihnen noch eine zweite Person beim Transport anwesend sein, sodass im Notfall immer sofort Hilfe zur Stelle ist. Eine Sackkarre mit intakten Rädern sowie Decken zum Schutz sind unumgänglich. Kaum jemand hat nämlich genügend Plastikfolie, um die Waschmaschine komplett einzupacken. Wolle Sie eine gebrauchte Waschmaschine transportieren, fehlt in den meisten Fällen die Transportsicherung, da der Kauf sicher schon einige Jahre zurückliegt. In diesem Fall dürfen Sie die Waschmaschine ausschließlich stehend transportieren. Ist die Transportsicherung doch noch vorhanden, müssen die Bolzen zwischen Trommel und Gehäuse eingeschraubt werden.

Steht Ihnen keine Sackkarre zur Verfügung, sollten Sie unbedingt Tragegurte verwenden. Diese dürfen keine Risse aufweisen. In diesem Fall sind zwei Personen gleichzeitig notwendig, da Waschmaschinen dementsprechend schwer sind. Handschuhe schützen die Hände vor Verletzungen an scharfen Kanten. Bei dieser Art des Transportes empfiehlt es sich, während des Transportes öfter Pausen einzulegen. Somit schützen Sie sich und Ihre Waschmaschine.

Wie sollte die Waschmaschine für den Transport vorbereitet werden?

Gehen Sie bei der Vorbereitung des Transports wie folgt vor:

  1. Nehmen Sie die Waschmaschinen vom Stromnetz
  2. Drehen Sie den Wasserhahn zu
  3. Die Maschine sollte zunächst komplett gereinigt werden (auch das Flusensieb)
  4. Der Ablauf- sowie der Zulaufschlauch sollte ebenfalls komplett entleert (Eimer) werden
  5. Sowohl die Schläuche als auch das Stromkabel sollten Sie dann am Gehäuse mit Paketklebeband fixieren. Die Waschmaschinentür sollte vorsichtshalber ebenfalls damit festgeklebt werden.
  6. Decken dienen dem Schutz des Gehäuses, wenn Folie zur Verfügung steht, sollte die Maschine damit umwickelt und diese auch fixiert werden.

Steht keine Transportsicherung mehr zur Verfügung, darf die Waschmaschine nur stehend transportiert werden, da sonst das Gehäuse durch die Trommel beschädigt wird. Außerdem entsteht dann eine Unwucht der Waschmaschinentrommel. Danach sollte die Maschine auf die Sackkarre gestellt werden. Sorgen Sie dafür, dass diese genau in der Mitte platziert wird und nicht verrutschen kann. Die Räder der Sackkarre müssen unbeschädigt sein und genügend Luft enthalten.

Welche Punkte müssen beim Transport beachtet werden?

Treppen? Treppen stellen bekanntlich ein größeres Risiko dar. Ist kein Aufzug in der Nähe, sollte eine zweite Person beim Transport dabei sein, die im Notfall helfend eingreifen kann. Treppen lassen sich am besten durch Kippen der Karre und Festhalten der Maschine trotz Fixierung überwinden.

Kann man die Waschmaschine auch liegend transportieren?

Das ist, wie vorab schon erwähnt, nur zu empfehlen, wenn die Transportsicherung noch vorhanden ist und verwendet wird, da die Waschmaschine sonst beschädigt wird.

Gib es besondere Tricks, um den Transport leichter zu machen?

Zum Wiedereinbau der Transportsicherung ist die Bedienungsanleitung hilfreich. Ist diese nicht mehr vorhanden, genügt meist auch ein Blick auf die Webseite des Herstellers. Dort gibt es Bedienungsanleitungen für die gängigsten Modelle zum Download. Achten Sie zudem beim Aufstellen unbedingt darauf, dass die Maschine gerade steht, da es sonst passieren kann, dass die Waschmaschine wackelt und vibriert.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*