Obwohl eine Waschmaschine heutzutage zur Grundausstattung gehört, sind Waschsalons nach wie vor gefragt und werden von verschiedenen Kundengruppen genutzt. In unserem Beitrag finden Sie alle wichtigen Informationen rund um das Thema Waschsalon. Wir zeigen auf, wie er typischerweise aufgebaut ist, welche Arten es gibt und für wen sich ein Salonbesuch lohnt oder ob man sich lieber eine neue Waschmaschine kaufen sollte.

Was sind Waschsalons?

Wäschewaschen war früher Schwerstarbeit – bis ins 20. Jahrhundert mussten Frauen ihre Wäsche mit Waschbrettern am Fluss reinigen. Die Erfindung der Waschmaschine verschaffte Erleichterung. Die Geräte waren jedoch enorm kostspielig und für die wenigsten Bürger erschwinglich. Der amerikanische Geschäftsmann J. F. Cantrell nahm dies zum Anlass und entwickelte zu Beginn der Dreißigerjahre eine Geschäftsidee: Er kaufte vier Waschmaschinen, stellte sie in einen Raum und vermietete sie stundenweise – der erste Waschsalon mit Selbstbedienung war eröffnet.

Heute verfügen die meisten Haushalte über eine Waschmaschine. Dennoch sind Waschsalons aus vielen Großstädten nicht mehr wegzudenken. Auch in Uni-Städten findet man sie häufig. Sie befinden sich überwiegend in der Nähe des Stadtzentrums, damit sie leicht zu erreichen sind.

Tipp: Über das Internet finden Sie einen Wäschesalon in Ihrer Umgebung.

Waschsalons sind mit unterschiedlich großen Waschmaschinen und Trocknern ausgestattet. Damit die Kunden ihre Wäsche bügelfertig mitnehmen können, sind in einigen Waschsalons elektrisch beheizte Mangeln installiert. Ein Aushang informiert über die Bedienung der Maschinen. Waschmittel können Sie vor Ort erwerben oder es wird automatisch während des Waschvorgangs hinzugefügt.

Worin unterscheiden sich SB-Waschsalons und welche mit Personal?

SB-Waschsalon

In einem SB-Waschsalon ist kein Personal tätig, so dass die Öffnungszeiten meist sehr großzügig sind gewählt werden. Wie der Name vermuten lässt, waschen Sie die Wäsche in einem Selbstbedienungswaschsalon selbst. Bezahlung und Aktivierung erfolgt über Münzautomaten. Sie können Ihre Wäsche in den zur Verfügung stehenden Maschinen waschen und trocknen. Ein normaler Waschgang dauert zwischen 30 und 60 Minuten. Für einen Trocknergang kommen weitere 15 bis 30 Minuten hinzu.

Die Preise variieren zwischen den einzelnen Betrieben. Im Schnitt kostet ein Waschgang im SB-Waschsalon zwischen 1,50 Euro und 3,50 Euro. Bei einer XXL-Waschmaschine kann der Preis bis zu 10 Euro betragen. Wird das Waschmittel separat berechnet, kommen Kosten zwischen 0,30 Euro und 0,50 Euro hinzu. Trocknen im SB-Waschsalon kostet – je nach Temperatur und Dauer – zwischen 0,50 und 1,50 Euro.

SB-Waschsalon
Öffnungszeiten häufig Montag bis Samstag (teilweise auch Sonntag) und dann in den Zeiten ab 6 Uhr bis ca. 22 oder 23 Uhr
Dauer des Waschgangs und des Trocknens 45 – 90 min
Kosten ca. 1,50 – 3,50 € je Waschgang + 0,50 – 1,50 € fürs Trocknen
Zusatzleistungen Um Wartezeiten zu überbrücken, bieten viele Waschsalons Sitzgelegenheiten, Internetzugang sowie Getränke- und Kaffeeautomaten an
Tipp: In einigen Waschsalons gibt es Happy Hour Zeiten, in denen das Waschen und Trocknen günstiger ist.

Waschsalon mit Personal

In einem Waschsalon mit Personal geben Sie Ihre Wäsche ab und das Service-Personal übernimmt alles Weitere. Einige Waschsalons bieten einen kompletten Service – neben Waschen und Trocknen besteht die Möglichkeit, die Wäsche bügeln zu lassen. Der Service spiegelt sich im Preis wieder. Für das Service-Personal fallen Lohnkosten an, die sich zusätzlich auf den Preis auswirken. Andererseits bietet Ihnen ein Waschsalon mit Personal den Vorteil, dass Sie nicht vor Ort auf Ihre Wäsche warten müssen. Das Personal teilt Ihnen mit, zu welcher Uhrzeit die Wäsche abholbereit ist.

Viele Waschsalons sind oft auch montags bis samstags geöffnet, allerdings sind hier die Öffnungszeiten meist etwas kürzer als im SB-Waschsalon. Die Öffnungszeiten variieren von Waschsalon zu Waschsalon – Angaben finden Sie im Betrieb bzw. auf der Homepage.

Welche Vor- und Nachteile hat die Waschmaschine gegenüber dem Waschsalon?

Münzwaschmaschine
Bezahlen an Münzwaschmaschinen im SB-Waschsalon
Wer eine Waschmaschine besitzt, kann seine Schmutzwäsche jederzeit und unabhängig von Öffnungszeiten reinigen. Zeitaufwand und Fahrtkosten zum Waschsalon entfallen. Zudem gewährleistet die eigene Waschmaschine eine ausreichende Intimsphäre, falls beispielsweise Unterwäsche und Dessous gewaschen werden müssen. Pro Waschgang fallen keine Extrakosten an. Falls Kinder im Haushalt leben, ist eine Waschmaschine in jedem Fall von Vorteil – man muss die Schmutzwäsche nicht sammeln und kann sie so waschen, wie sie anfällt.

Doch die Anschaffung einer Waschmaschine ist mit einer größeren Investition verbunden. Hinzu kommen Kosten für Wasser, Abwasser und Strom. Waschmaschinen haben einen gewissen Platzbedarf, der berücksichtigt werden muss. Ihre Optik wird oft als störend empfunden.

Eine Haushaltswaschmaschine hat in der Regel ein Fassungsvermögen von 5 bis 8 kg – voluminöse Wäsche wie Federdecken, Matratzenschoner, Kissen und Schlafsäcke können Sie in dieser Waschmaschine nicht waschen. Waschmaschinen in Waschsalons haben den Vorteil, dass sie über eine größere Waschtrommel verfügen.

Vorteile der Waschmaschine

  • Unabhängiges flexibles Waschen
  • Weg zum Waschsalon entfällt
  • Große Programmauswahl
  • Intimsphäre bleibt gewahrt

Nachteile

  • Größere Investition bei Anschaffung
  • Benötigt Platz im Haushalt
  • Trommelvolumen in der Regel kleiner als im Waschsalon

Für wen lohnt sich ein Besuch im Waschsalon eher als eine eigene Waschmaschine?

Menschen, die kurzzeitig in der Stadt wohnen, sind mit einem Besuch im Waschsalon besser beraten – Urlauber, Pendler und Geschäftsreisende beispielsweise. Auch für Studenten und Single-Männer lohnt sich eine eigene Waschmaschine meist nicht. Gewerbe und Sportvereine ersparen sich durch einen Waschsalon Zeit und Arbeit.

In besonders kleinen Wohnungen ist der Besuch des Waschsalons oftmals die bessere Lösung, um wöchentlich saubere Wäsche zu erhalten.

Welche alternativen Wäscheservices gibt es und was kosten sie?

Neben stationären Waschsalons bieten auch einige wenige sogenannte Internet-Waschsalons, wie Waschmal ihre Dienste an. Das Konzept des Online-Wäscheservices besteht aus zwei Varianten. Zum einen gibt es die Möglichkeit, die Wäsche von einem Mitarbeiter abholen zu lassen. Die gereinigte und gebügelte Wäsche wird wenige Tage später zu Ihnen zurückgebracht. Alternativ können Sie die Wäsche per Post zum Wäscheservice schicken und bekommen anschließend Ihr Paket mit der gereinigten Wäsche zurück. Einige Dienste bieten einen Express-Service in Großstädten an, sodass die Wäsche innerhalb weniger Stunden bei Ihnen zu Hause ist.

Wer einen Internet-Wäscheservice in Anspruch nimmt, spart Fahrtkosten und Zeit. Allerdings muss man mit höheren Reinigungspreisen rechnen. Die Preise richten sich nach den zu reinigenden Wäscheteilen und können von Anbieter zu Anbieter variieren. Ein Hemd bzw. eine Bluse kann man bei den meisten Anbietern für 2 bis 3 Euro reinigen und bügeln lassen. Für ein Top/T-Shirt können bis zu 4 Euro fällig werden. Oftmals kommt eine Liefergebühr hinzu oder es muss ein Mindestbestellwert erreicht werden. Hier müssen Sie abwegen, ob diese Kosten gerechtfertigt sind, damit man etwas weniger Aufwand hat.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*