Waschmaschine Maße Die meisten Waschmaschinen haben Standard-Maße

Wenn Sie vor dem Kauf einer neuen Waschmaschine stehen, spielt nicht nur die Ausstattung, die Energieeffizienz oder der Preis eine Rolle, sondern natürlich auch die Waschmaschinen Maße. Diese spielen vor allem dann eine wichtige Rolle, wenn der Platz für das Geräte stark begrenzt ist. In diesem Beitrag befassen wir uns mit den Standard-Maßen, gehen aber auch auf Waschmaschinen mit geringere Maßen ein.

Welchen Einfluss haben die Bauart und das Fassungsvermögen auf die Waschmaschinen Maße?

Waschmaschinen für private Haushalte sind die zwei verschiedenen Bauarten erhältlich. Unterschieden wird zwischen Frontlader- und Toplader Waschmaschine, die sich in ihren Abmessungen zum Teil deutlich unterscheiden.

Frontlader Maße
Maße einer Frontlader Waschmaschine

Frontlader Waschmaschinen

Etwa 9 von 10 in Deutschland verkauften Waschmaschinen sind Frontlader. Waschmaschinen dieser Bauart bieten das größte Fassungsvermögen bei gleichzeitig kompakten Standardabmessungen. Die Wäschetrommel ist längs eingebaut und nur einseitig gelagert. Durch die Länge der Trommel werden das Fassungsvermögen und die Tiefe der Maschine bestimmt. Eine Frontlader Waschmaschine mit Standardmaßen kann je nach Modell mit 8 bis 10 Kilogramm Wäsche befüllt werden. Bei Sondermodellen sind auch größere Wäschemengen von bis zu 12 kg möglich. Diese Maschinen weichen jedoch in ihren Abmessungen von den Standardmaßen ab.

Toplader Waschmaschinen

Abmessungen Toplader
Maße einer Toplader Waschmaschine
Das maximale Fassungsvermögen beträgt bei Frontlader Waschmaschinen aktuell rund 7 kg. Diese Obergrenze ist jedoch nicht der Bauart der Maschine geschuldet. Das Fassungsvermögen ist begrenzt, weil Toplader Waschmaschinen deutlich schmaler gebaut werden als Frontlader-Waschmaschinen. Aus diesem Grunde wird die Trommel quer eingebaut und ist erheblich kürzer als bei Frontlader-Maschinen. Entsprechend kleiner ist das Fassungsvermögen. In anderen Ländern, zum Beispiel in den USA sind Toplader Waschmaschinen genauso breit ausgeführt wie Frontlader Maschinen und das Fassungsvermögen ist praktisch identisch. Die meisten in Deutschland verkauften Waschmaschinen dieser Bauart können jedoch nur 5 bis 7 Kilo Wäsche auf einmal waschen.

Welche Waschmaschinen Maße werden im Handel standardmäßig angeboten?

Höhe einer Waschmaschine

Freistehende Frontlader haben eine Standardhöhe von 85 cm. Ein Unterschied besteht hier zu Einbauwaschmaschinen und unterbaufähigen Modellen, bei denen die Standardhöhe 82 cm beträgt. Toplader-Waschmaschine haben dagegen eine Höhe von 90 cm.

Breite einer Waschmaschine

Die Breite einer Frontlader Waschmaschine beträgt standardmäßig 60 cm. Daneben gibt es noch einige wenige Waschmaschinen mit geringer Breite auf dem Markt. Die Breite beträgt bei diesen 40 bis 55 cm.

Standard-Toplader sind ebenfalls schmaler. Sie sind nur 40 cm breit und dadurch weit kleiner als Frontlader.

Tiefe einer Waschmaschine

Auch bei der Tiefe hat sich das Maß 60 cm durchgesetzt. Das gilt sowohl für Frontlader als auch für Toplader. In diesem Zusammenhang sollten Sie mögliche Vorsprünge beim Messen immer mitberücksichtigen. Desweiteren gibt es natürlich auch in diesem Bereich Sonderanfertigungen. Waschmaschinen mit geringer Tiefe messen ca. 45 – 55 cm.

Die Standardmaße einer Waschmaschine

Hier noch einmal zusammengefasst die Standardmaße der typischen Haushalts-Waschmaschine:

Frontlader Toplader
Höhe 85 cm 90 cm
Breite 60 cm 40 cm
Tiefe 60 cm 60 cm

Typische Fontlader Abmessungen ( H x B x T) sind also 85 x 60 x 60 cm, während Toplader Waschmaschinen Maße in der Regel 90 x 40 x 60 cm vorweisen, und so oft besser in kleine Nischen passen.

Mini-Waschmaschinen

Es gibt auch sog. Mini-Waschmaschinen. Hier gibt es keine Standardgrößen, so dass je nach Hersteller und Modell die äußeren Abmessungen erheblich voneinander abweichen. Mini-Waschmaschinen sind mit den folgenden Abmessungen erhältlich:

  • Breite: ca. 35 bis 50 cm
  • Tiefe: ca. 35 bis 50 cm
  • Höhe: ca. 40 bis 70 cm

Verschiedene Hersteller bezeichnen ihre Waschmaschinen noch als Mini-Waschmaschine, wenn diese eine Höhe von rund 70 cm und eine Breite von 50 cm haben.

Gibt es Unterschiede bei Unterbau-, Einbau- oder freistehenden Waschmaschinen?

Der wesentliche Unterschied zwischen Unterbau- und Einbau-Waschmaschinen gegenüber freistehenden Waschmaschinen ist die um etwa 3 cm geringere Höhe, damit die Maschinen unter Arbeitsplatten mit einer Standard-Arbeitshöhe Platz finden.

Worauf sollte man beim Abmessen für eine Einbau-Waschmaschine achten?

Wenn Sie ganz sichergehen wollen, dass die Maschine in die Einbauöffnung passt, dann müssen Sie die Breite und die Höhe der alten Maschine möglichst exakt messen. Auch die Tiefe dürfen Sie dabei nicht vergessen. Die neue Maschine darf nur so tief sein, dass die Anschlüsse an der Rückseite genügend Platz haben, wenn die Maschine in die Einbauöffnung geschoben wird.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*