Waschmaschinen Probleme Nicht immer muss man Waschmaschinen Probleme vom Profi reparieren lassen (Bild: © Minerva Studio – Fotolia.com)

Haushaltsgeräte sind die wirklichen Hilfen im Alltag, wenn es darum geht, Kraft und Zeit zu sparen. Umso ärgerlicher ist es, wenn ein Gerät einen Defekt aufweist. Besonders brisant wird es, wenn es sich um die Waschmaschine handelt – besonders, wenn die wöchentlichen Wäscheberge mannshoch sind. Ein typisches Wehwehchen ist beispielsweise ein Waschmaschinen Lagerschaden.

Wodurch entsteht ein Waschmaschinen Lagerschaden?

Wenn es sich bei Ihrer Waschmaschine um einen Toplader handelt, können Sie jetzt ein wenig Durchatmen. Diese Modelle sind nicht so oft betroffen wie die gängigen Frontlader. Bei den Frontlader Waschmaschinen ist die Wäschetrommel meist mit zwei Wälz- oder Kugellagern ausgestattet. Durch Dichtungen werden sie von der Waschlauge ferngehalten. Wird die Dichtung im Laufe der Jahre porös oder versagt gänzlich, kann die Feuchtigkeit ins Lager eindringen – es korrodiert und geht schließlich kaputt. Das hat zur Folge, dass die Dichtheit immer mehr abnimmt. Letzten Endes tritt Wasser aus dem Behälter, der die Trommel umschließt, wobei das Wasser dann in das Waschmaschinengehäuse tropft.

Anzeige


Hat es meine Maschine erwischt?

Ein Lagerschaden lässt sich gut erkennen, macht er sich doch anfänglich durch metallisch-harte Geräusche beim Rotieren der Waschmaschinentrommel bemerkbar. Allerdings müssen diese Geräusche nicht durchgehend hörbar sein, sondern nur zuweilen auftreten. Das oft zeitgleich auftretende Leck wird bei guten Maschinen durch eine Schutzschaltung als Störung gemeldet. Ein Griff ins Innere der Waschmaschine gibt Aufschluss, ob der Lagerschaden bereits eingetreten ist, indem ein zu großes Spiel der Trommel festgestellt werden kann. Hierzu greift man in die leere Trommel und drückt sie sanft nach oben. Lässt sie sich die ersten Millimeter spielend leicht hochdrücken, hat es Ihre Waschmaschine erwischt. Dreht man die Trommel manuell ein paar Runden und hört dabei ungewöhnliche Klackergeräusche ist dies ebenfalls ein Lagerschaden-Indiz. Um ganz sicher zu gehen, kann man die Waschmaschine leicht nach vorne kippen. Wenn jetzt eine dunkle Flüssigkeit austritt, ist es definitiv ein Lagerschaden.


Lagerschaden – was nun?

Wenn Sie etwas handwerkliches Geschick und einen großen Werkzeugkoffer besitzen, können Sie den Lagerschaden mit einem Lager-Reparatursatz ganz alleine beheben. Das Reparaturset ist für alle Waschmaschinenmodelle erhältlich.

Trommellager Kugellager Lagersatz Reparatursatz für AEG Lavamat Privileg Waschmaschine 40x70x80 6205ZZ 6206ZZ

Waschmaschinen Lagerschaden selbst reparieren

Der Wechsel des Lagers ist nicht sehr kompliziert. Folgende Schritte sind dafür nötig:

  • Zunächst demontiert man die Seitenwand der Waschmaschine. Dabei kommt es natürlich darauf an, auf welcher Seite sich der Lagerschaden befindet. Dazu löst man auf der hinteren Seite der Maschine die entsprechenden Schrauben. Sind diese gelöst, kann man die Seitenwand leicht abziehen.
  • Ist die Wand ersteinmal abgenommen, so entdeckt man die Riemenscheibe. Den Riemen zieht man ganz einfach herunter. Nun muss die Riemenscheibe gekontert werden, was nicht immer ganz leicht ist. Mit etwas Hilfe kann die Schraube in der Mitte aber komplett herausgeschraubt werden und die Riemenscheibe abgenommen werden.
  • Auf dem Lagerring wird die Richtung angezeigt, in der man ihn öffnet und schließt. Mit einem Schraubendreher oder einer Spezialzange kann man das Lager locker drehen.
  • Neues Lager aus dem Reparaturset wieder aufschrauben.

Reparatur durch einen Fachmann – wie teuer wird es?

Holt man sich fachmännische Hilfe für dieses Waschmaschinen Problem, kostet die Reparatur mindestens 200 Euro. Falls Sie ein älteres Waschmaschinen Modell haben, muss unter Umständen auch der Antriebsriemen oder die Türmanschette gewechselt werden – und die Rechnung wird richtig teuer. Hier gilt es zu überlegen, ob Sie sich nicht von der alten Waschmaschine verabschiedet und eine neue Waschmaschine kaufen.

Sie suchen eine neue Waschmaschine?

Machen Sie jetzt auf unserer Webseite Ihren eigenen interaktiven Waschmaschinen Test und finden Sie die beste Waschmaschine für Ihre Ansprüche. Worauf legen Sie besonderen Wert?

2 Kommentare zu “Woran erkennt man einen Waschmaschinen Lagerschaden?”

  • Dustin 25. Oktober 2014 at 02:03

    Dazu wollte ich noch erwähnt haben, dass man auch immer auf eine Gute Bewertung achten sollte, wenn man seine Waschmaschine reparieren lässt, denn es gibt sehr sehr viele schwarze Schafe in den Reparaturdiensten, die Reparaturen machen, wo keine notwendig sind. Deshalb schauen Sie auf die bewertungen in den Branchenbüchern oder in Google. So lässt sich eine manche schlechte Erfahrung verhinden.

    Antworten
  • Hermann 14. Januar 2017 at 20:05

    Meine Waschmaschine Siemens Toplader WP 91291 Baujahr. 2oo4, Preis 799.-Euro macht laute Geräusche. mein Hauselektriker meint es lohnt eine Reparatur nicht. Da wir eine zweite Waschmaschine haben, könnte ich evtl. das Lager selber aus-und einbauen. Ich schraube selber an meinen Motorrädern und traue mir die Arbeit selbst zu. Dazu benötige ich eine Reparaturanleitung und ein Reparaturset. Und Kosten des Sets.
    Danke im voraus.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*