Neoprenanzug in der Waschmaschine waschen Ist es ratsam den Neoprenanzug in der Waschmaschine zu waschen? (Bild: © lassedesignen – Fotolia.com)

Manch einer ist der Meinung, dass eine regelmäßige Benutzung des Tauchanzuges im Wasser ausreichend ist, damit er sauber wird. Wer jedoch an seinem Neoprenanzug lange Freude haben möchte, für den gehört eine gute Pflege unbedingt dazu. Schließlich soll der Neoprenanzug eine Weile getragen werden, auch hygienische Gründe sprechen für eine angemessene Pflege. Denn Neopren ist ein Material, welches falsche Pflege schnell bestraft. Zunächst wollen wir natürlich auf die Frage eingehen, ob man den Neoprenanzug in der Waschmaschine waschen kann.

Anzeige


Neoprenanzug in der Waschmaschine waschen?

Generell gilt, dass der Tauchanzug problemlos in der Waschmaschine gewaschen werden kann. Doch Vorsicht: er sollte nur bei 30 ° Grad gewaschen werden, da das Material ansonsten bei höheren Temperaturen leidet. Wegen der Materialbeschaffenheit von Neopren kommt es oft vor, dass sich nach der Wäsche in der Maschine noch Reste von Waschpulver am Tauchanzug befinden. Sollte das eintreffen, so ist es ratsam, den Anzug wieder in die Waschmaschine zu geben, aber diesmal ohne Waschpulver. Ansonsten bestehen keine großen Bedenken, wenn man den Neoprenanzug in der Waschmaschine waschen will.

Wie Sie den Neoprenanzug trocknen sollten

Damit der Neoprenanzug keinen Schaden erleidet, sollte er möglichst nach dem Waschen schonend getrocknet werden. Auf keinen Fall schleudern. Auch sollte der Tauchanzug nicht auf der Wäscheleine trocknen. Ideal ist es, ihn auf einen Kleiderbügel zu hängen. Da das Trocknen einige Zeit andauert, ist dies die beste Methode. Auf der Leine kann diese durch das lange Hängen den Anzug einschneiden.

Ein Neuporenanzug hat in der prallen Sonne nichts zu suchen. Ein schattiger Ort mit einer guten Belüftung ist ideal. Damit der Anzug ganz trocknen kann, sollte er ein paar Tage lang dort trocknen. Wenn Sie ihn in feuchtem Zustand abnehmen und dann in den Schrank räumen, kann es eventuell Schimmelflecken geben.

Ein Tipp den eigentlich jeder wissen müsste, aber dennoch erwähnt werden sollte: ein Tauchanzug darf nach dem Waschen auf keinen Fall gebügelt werden.

Hinweise, wenn man den Neoprenanzug in der Waschmaschine waschen möchte

  • Nur bei 30 ° Grad waschen
  • Waschpulverreste entfernen
  • Nicht schleudern
  • Schonende Trocknung auf dem Kleiderbügel – nicht auf der Wäscheleine bei direkter Sonneneinstrahlung

Richtig Eincremen

Damit der Neoprenanzug lange hält und auch um Reparaturen zu vermeiden, wird empfohlen, sich einzucremen, bevor man den Anzug anzieht. Zu beachten ist dabei, dass Sie sich gegen erdölhaltige Cremes entscheiden und dafür besser Produkte mit pflanzlichen Substanzen nehmen. Wie in den Medien berichtet wurde, kann ein Neoprenanzug sonst Schäden nehmen.

Vorsicht beim Anziehen

Um Schäden zu vermeiden gehört Pflege unbedingt dazu. Ganz wichtig ist es, sich beim Anziehen Zeit zu lassen. Bei ruckartigen Bewegungen kann eine Naht schnell einreißen. Auch sollte aufgepasst werden, dass keine Risse durch spitze Fingernägel entstehen.

Bevor er angezogen wird, ist gutes Abtrocknen wichtig, denn mit nasser Haut rutsch der Neoprenanzug nur schwer. Das gilt vor allem im Beinbereich, deshalb sollten Sie sich Zeit lassen, wenn Sie den Abzug anziehen.

Noch ein besonderer Tipp: Manchmal passiert einem Taucher unter Wasser ein Missgeschick und er uriniert in den Tauchanzug. Das kommt vor, der Urin schadet dem Gewebe aber auch nicht. Deshalb sollte nach dem Tauchen der Tauchanzug gewaschen und mit geeigneten Mitteln desinfiziert werden, so kann sich kein Geruch am Anzug festsetzen.

Sie suchen eine neue Waschmaschine?

Machen Sie jetzt auf unserer Webseite Ihren eigenen interaktiven Waschmaschinen Test und finden Sie die beste Waschmaschine für Ihre Ansprüche. Worauf legen Sie besonderen Wert?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*